"Alles in Bewegung" - Klasse 9a im Jean Tinguely Museum in Basel

 

zurück


Am 14.11.2017 machte die Klasse 9a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Seidelmann einen Ausflug nach Basel in das Kunstmuseum Jean Tinguely.

Der Ausflug startete um 8:00 Uhr am Bahnhof in Bühl und endete um 16.00 Uhr mit dem Ausstieg auch wieder in Bühl.

Im Museum bekamen wir eine Führung von Herrn Klein, einem Mitarbeiter des Museums. Herr Klein stellte uns Installationen von Jean Tinguely vor.

Das Besondere daran war, dass man die Kunstwerke betreten oder die Schüler abstrakte Kunstwerke mit Hilfe von Motoren zeichnen konnten.

Besonders war auch Installation eines Formel-1-Rennwagens von Renault, der sich in Bewegung setzte und gleichzeitig Filmfrequenzen eines Formel 1 Rennens zeigte.

Der zweite Teil des Museumsbesuches war die Teilnahme an einem Workshop.

Zwei Gruppen produzierten einen Radiopodcast, bei dem es darum ging, die Installationen Tingulys zu beurteilen und den Kunstbegriff zu erläutern.

Die anderen Schüler arbeiteten im Atelier an einem umgebauten Ventilator, mit dessen Hilfe konnte man Bierdeckelkartons auf außergewöhnliche Art und Weise bemalen: Man legte den Karton ein, wählte die Intensität, hielt den Stift auf die Platte und dadurch entstanden kreative, farbintensive kleine Kunstwerke, die wir nun in unserem Klassenzimmer ausstellen.

Gegen 16.00 Uhr kamen wir wieder in Bühl am Bahnhof an.

zurück

 

Fotos: T. Seidelmann, Web: M. Weber/O. Frietsch, 11/2017