[Zeitungsartikel]

zurück 

[Inhaltsverzeichnis Schulzeitung]

 

Wolfgang Hensel und Werner Hollenberger in den Ruhestand versetzt  

Realschule Rheinmünster verabschiedet  zwei  „Urgesteine“ aus dem Kollegium

In einer familiär gestalteten  Feierstunde zum Ende des Schuljahres verabschiedete die Schulgemeinde der Realschule Rheinmünster zwei  langjährige  Lehrkräfte  aus ihrer Mitte. Mit Realschullehrer Wolfgang Hensel und Realschullehrer Werner Hollenberger verlassen zwei Lehrer  die Mittelpunktschule im Ortsteil Schwarzach, die 38 bzw. 32 Jahre ihre Stammschule in wesentlichen Funktionen geprägt und mitgestaltet haben.

Wolfgang Hensel, der vorwiegend in den Fächern Geschichte, Gemeinschaftskunde und Technik unterrichtete, unterbrach sein Schwarzacher Engagement nur für sieben Jahre, um an einer Auslandsschule im Randbezirk von Paris, in St. Germain,  eine Lehrtätigkeit aufzunehmen. „Dort wurde wohl deine Liebe zur französischen Lebensart geboren, die du dir seither bewahrt hast“, stellte seine Kollegin Alrun Herwig in ihrer Laudatio auf den langjährigen Kollegen und Wegbegleiter bei unzähligen Exkursionen fest. Viele derzeitige und ehemalige Schüler der Realschule kennen ihren Lehrer Hensel als denjenigen, der großen Wert auf außerschulische Lernorte gelegt hat. „Lernen vor Ort“, so sein langjähriges Motto für Studienfahrten, Betriebsbesichtigungen, Museumsbesuche oder kulturelle Veranstaltungen. Seine Studienfahrten mit Abschlussklassen nach Paris  blieben in stetiger Erinnerung, wie bei vielen Begegnungen nach Jahren und Jahrzehnten herauszuhören ist.  Der passionierte Motorradfahrer wird im kommenden Ruhestand genügend Zeit finden, seinem Hobby ausgiebig zu frönen, beschenkten ihn doch seine Kolleginnen und Kollegen mit Utensilien der Reisevorbereitung.

Werner Hollenberger, vom Studium ein Chemie- und Physiklehrer, entwickelte sich nach einer kurzen ersten Dienststelle in Baden-Baden an der Realschule Rheinmünster zu einem Allround-Fachlehrer für Mathematik, Technik, Erdkunde und Geschichte. Viele Jahre als Verbindungslehrer tätig,  setzte er immer wieder neue Herausforderungen im Kollegium durch. Insbesondere die Zusammenarbeit mit der Weltfirma Dow, der Ideenwettbewerb als zweiten Glanzpunkt der Realschule und die so genannten Science Days in Rust als Begegnung mit den Naturwissenschaften gehen auf ihn zurück und haben der Schule in Schwarzach großen Zuspruch eingebracht. Das Zeitalter der Computertechnologie brach in der Realschule Rheinmünster unter seiner federführenden Regie in den 80iger Jahren aus. Die Schulleitung verliert mit ihm einen kompetenten Helfer im Schulleitungsteam, der über viele Jahre die Stunden- , Raum- und Vertretungspläne gestaltete.

Sein langjähriger Weggefährte in Schwarzach,  Realschullehrer Rainer Wagner,  erinnerte ihn in seinen von gemeinsamen Unternehmungen  handelnden Abschiedsworten daran, nun den Blick in die Zukunft zu richten und den kommenden  Ruhestand mit Gelassenheit, viel  Entspannung und neuen Zielvorgaben anzugehen.

Nach vielen guten Wünschen und zahlreichen Präsenten aus dem ehemaligen und derzeitigen Kollegenkreis konnte Schulleiter und Konrektor Claus Achenbach nur noch feststellen: „Sie beide werden eine große Lücke hinterlassen, die wir nur mit sehr viel Engagement halbwegs schließen können – wenn überhaupt“.

 

zurück

[Inhaltsverzeichnis Schulzeitung]