Alterssimulation für die achten Klassen

zurück

 

Wie fühlt es sich an, alt zu sein? Der Antwort auf diese Frage kamen die Achtklässler bei einer  an einem Vormittag durchgeführten Alterssimulation ziemlich nahe. Mehrere ehrenamtlich tätige Vertreter des Kreisseniorenrats Rastatt waren auch in diesem Schuljahr an unserer Realschule zu Gast. Sie brachten einen Alterssimulationsanzug mit, durch den die Schülerinnen und Schüler Einschränkungen der Kommunikationsfähigkeit, Beeinträchtigungen des Seh- und Hörvermögens, der Motorik und des Tastsinns am eigenen Leib erfahren konnten.

 

 

Hat man den Anzug erst einmal am Leib, lassen sich die Knie kaum noch bewegen und auch die Armbeweglichkeit ist stark eingeschränkt. Hinzu kommen noch Handschuhe, eine Brille mit gelblichen Gläsern sowie Ohrenschützer, die alle Geräusche dämpfen. So ausgerüstet, sollten die „frisch gebackenen Senioren“ Treppen steigen, im Telefonbuch nachschlagen oder knifflige Verpackungen öffnen.

 

 

Auch verschiedenen Gehhilfen und Rollstühle konnten ausprobiert werden, um einen Einblick in die alltäglichen Schwierigkeiten älterer Menschen oder von Menschen mit Behinderung zu bekommen.   

zurück

 

Text / Fotos: Katharina Ziegler, Web-Publishing: O. Frietsch, 03/2016