Alle Klassen 9 im Berufsinformationszentrum Rastatt

  Wunschberufe wurden erkundet

 

zurück

Schon zur Tradition gehören die Besuche der Klassen 9 unserer Schule im so genannten BIZ, im Berufsinformationszentrum bei der Agentur für Arbeit in Rastatt. Ob mit S-Bahn oder Bus, ein paar Meter zu Fuß und in wenigen Minuten ist die Agentur für Arbeit in der Karlstr. 18 erreicht.

Unsere  zuständige Ausbildungsberaterin  im Bezirk Baden-Baden/Rastatt, Frau Carmen Rieger, empfing die Rheinmünsteraner an vier verschiedenen Tagen im November in den Räumlichkeiten der Agentur, zunächst zur Einführung im großen Schulungsraum und später im eigentlichen Informations-Saal, wo zahlreiche Computer die Ausbildungssuche unterstützten. Die BIZ-Einrichtung ist öffentlich und so für jeden täglich zugänglich, die Öffnungszeiten sind auch in unserer Schule am Schwarzen Brett ausgeschrieben.  

Im Schulungsraum ging Frau Rieger, nach einer kurzen Einweisung in den Ablauf, noch einmal intensiv auf die gerade gemachten BORS-Erfahrungen bei der Arbeitplatz- und Betriebserkundung (BORS-Praktikum) ein. Berufe, Branchen, schulische und betriebliche  Ausbildung, Wünsche zur Berufswahl und vieles mehr wurden angesprochen. Ein jeder konnte seine Erfahrungen aus der BORS-Woche einbringen. Die derzeitige Ausbildungssituation mit ca. 120 anerkannten Ausbildungsberufen sieht im Bezirk nicht nur gut aus. Viele Ausbildungssuchende drängen auf begrenzte  Ausbildungsplätze. Die derzeitige Finanzkrise, die eine umfassende Wirtschaftskrise wurde, drückt auch auf die für die Klassen 9 demnächst bevorstehende Suche nach einem Ausbildungsplatz. Zwei Jahrgangsstufen werden die Gymnasien (G8 und G9) verlassen und nicht alle Abiturienten werden einen Studienplatz finden.

 

Das „Parken auf irgendwelchen Schulen“ ist keine echte Perspektive. Eine gute Vorbereitung auf die Berufswelt bereits in der Schule, gute Qualifikationen über den eigentlichen Unterricht hinaus und gute bis sehr gute Noten (insbesondere in den Kopfnoten!), sind aber immer noch die besten Voraussetzungen, seinem Wunschberuf näher zu kommen.

Wer einen guten oder gar sehr guten Ausbildungsplatz ergattern möchte, muss auch sehr gute und gute Voraussetzungen mitbringen, so die klare Aussage der Expertin  Carmen Rieger, Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit im Bezirk Rastatt/Baden-Baden.  

Mit einem Erkundungsbogen machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 im Computersaal auf die Spuren  ihres jeweiligen en Wunschberufes. Frau Rieger leitete unsere Gruppen sehr gut an, damit sie in der Fülle der Informationen nicht vom eigentlichen Pfad abkamen.  

Am Ende eines informativen Vormittags verabschiedete sich die Klasse 9c im Namen aller Neuntklässler mit einem kleinen Präsent bei Berufsberaterin Carmen Rieger, die im Januar 2012 bei der traditionellen Berufsbörse anwesend sein wird und im März einen Elterninfo-Abend für alle neunten Klassen anbieten will (weitere Infos folgen).

 zurück  

R. Wagner / O. Frietsch/ R. Meier    11/2011                  Fotos: Wagner