Zahlreiche junge Menschen nutzen die Gelegenheit, um sich über die Möglichkeiten der Ausbildung zu informieren.

 Über 60 Aussteller bei der Berufsbörse in der Realschule

 

zurück

Am Montag, 02. Februar 2014 fand an der Realschule in Schwarzach wieder die alljährliche Berufsbörse statt, welche seit nunmehr fast 20 Jahren einen festen Termin im Schuljahresverlauf darstellt.

Zahlreiche Schüler und Eltern aus den achten, neunten und zehnten Klassen der Schulen von Freistett über Bühlertal und Bühl bis nach Hügelsheim waren an diesem Abend nach Schwarzach gekommen, um sich an den Informationsständen der über sechzig Aussteller über berufliche Möglichkeiten und die Bildungsmöglichkeiten der weiterführenden Schulen zu informieren. Viele nutzten die Gelegenheit, erste persönliche Kontakte mit möglichen späteren Ausbildungsstätten zu knüpfen. Eine Besonderheit der Schwarzacher Berufsbörse ist es, dass an vielen Ständen ehemalige Schüler der Realschule den künftigen Auszubildenden Rede und Antwort stehen und sie aus erster Hand über Berufsfelder, Bewerbungen und ihre eigenen Erfahrungen als Azubis informieren.

 

Das Angebot an vorgestellten Ausbildungsberufen reichte von A wie Augenoptiker bis Z wie zahnmedizinische Fachangestellte. Neben weiteren Berufsbildern aus dem Gesundheitswesen, dem kaufmännischen Bereich, dem Sektor der Behördendienste und sogar der Bundeswehr waren auch Handwerksberufe zahlreich vertreten. Schreiner, Elektroinstallateur, Kraftfahrzeugtechniker, Kaminfeger bzw. Zimmermann machten in der Abteilung „Handwerks-Power“ deutlich, dass gerade dieser Ausbildungssektor goldenen Boden bieten kann und will.

Viele der Interessenten verließen die Realschule an diesem Abend mit einem ganzen Stapel an Papieren und Broschüren über die Ausbildungsmöglichkeiten.

Für das leibliche Wohl sorgte mit selbst gebackenen Baguettes und leckeren Süßspeisen die Klasse 8b zusammen mit den Eltern und Klassenlehrer Joachim Seidelmann.

 

Wir danken an dieser Stelle der Schulleitung und der Schulsekretärin Frau Kistner sowie den an der Organisation und Durchführung beteiligten Lehrkräften.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an die Berufsexperten, darunter viele Ehemalige, für die Unterstützung unserer Schüler auf dem Weg zur Berufswahl.

 

zurück

Text / Fotos: Katharina Ziegler, Web-AG: Frietsch, 02/2015