BoriS – Berufswahlsiegel bleibt in der RS Rheinmünster

 Unsere Schule für weitere fünf Jahre rezertifiziert

 

zurück

Stolz und Freude im Kollegium, insbesondere im Fachbereich EWG, herrschte nach der Übergabe der Rezertifizierungsurkunde BoriS (Berufsorientierte Schulen) an eine Delegation unserer Schule bei einer Feierstunde im Palais Biron in Baden-Baden. Die RS Rheinmünster gehört somit für weitere fünf Jahre  zu den  617  besonderes berufsorientierend ausgerichteten Schulen in der Bundesrepublik Deutschland. Allein 18 Schulen im Innungs- und Industriebereich  Karlsruhe (Handwerkskammer Karlsruhe, IHK Karlsruhe) konnten sich über die Vergabe des begehrten Siegels freuen.

Die drei Juroren, leitende Kräfte der Personalabteilungen in Großbetrieben, Industrie und Verwaltungen, nahmen unsere Schule bereits im Frühjahr 2012 in mehrstündigen Informationsgängen, Gesprächen mit Schülern und Lehrkräften, Sekretariatsbesuchen  und Aktenstudium umfassend unter die Lupe. Allein den Standard der Zertifizierung aus dem Jahr 2009 genügte nicht mehr, die Juroren wollten eine Weiterentwicklung und den Ausbau der Anstrengungen bezüglich einer beruflich orientierten Bildungswegeplanung an unserer Schule bestätigt sehen.  

In der Laudatio des ersten Vizepräsidenten der IHK Karlsruhe, Herrn Richard Schmitz, wurde uns bestätigt, dass

„die Realschule Rheinmünster im besonderen Maße die Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler hin zur Berufsfindung ermöglicht. Dabei arbeitet sie eng und kooperativ mit fünf Partnerfirmen im Rahmen von Wirtschaft  macht Schule zusammen.“  

Die von der IHK und der Handwerkerinnung hervorragend organisierte und durchgeführte Feierstunde in den  Prunkräumen  des  Palais Biron in Baden-Baden wurde umrahmt vom Bläser-Quintett der Realschule Bad-Schönborn und der Schülerband der Merkurschule Ottenau, die beide „einen besonders  gelungenen  Schwung, viel  Bewegung und Lautstärke in die ehrwürdigen Mauern  des  Traditionshauses Biron brachten, was dieses Haus nur selten erlebt“, wie Vizepräsident Schmitz  gegenüber den Vertretern von Fernsehen und Presse im abschließenden Pressegespräch festhielt. 

 

Das BoriS-Berufswahlsiegel, das Realschulkonrektor Claus Achenbach, Realschullehrerin Silvia Edenborn als zukünftige BORS-Beauftragte und Realschullehrer Rainer Wagner als ausscheidender Koordinator Wirtschaft und Schule in Empfang nahmen, gilt für die kommenden fünf Jahre und muss erst wieder 2017 die Bewährungsprobe der Zertifizierung bestehen.

„Das  Siegel  lässt uns nicht ruhen, sondern wird uns Ansporn geben, unsere Schüler weiterhin gezielt, effizient und umfassend auf die Berufswelt vorzubereiten“, bekräftigten  die drei Vertreter unserer Realschule übereinstimmend am Ende einer würdigen Feierstunde zur Berufswahlsiegel-Übergabe.

 

zurück    

R. Wagner/ O. Frietsch                      07/2012                Fotos: Wa