Klassenstufe 9 mit besonderen Französischkenntnissen – Zertifikate verliehen

Parlez-vous française?

zurück

Was den Engländern recht ist, kann den Franzosen nur billig sein!

Auch in der Fremdsprache Französisch können unsere Schülerinnen und Schüler eine zusätzliche Qualifizierung erreichen. Das DELF-Programm (Diplôme d’Etudes en langue française) beschreibt seit 2005 ein Zertifizierungsprogramm für die französische Sprache. Weltweit gibt es in 154 verschiedenen Ländern insgesamt 900 anerkannte Prüfungszentren, die in verschiedenen Einheiten die Fähigkeiten der Prüflinge feststellen und beurkunden.

Die Delf-Prüflinge der RS Rheinmünster wurden unter der Regie unserer Französischlehrerin Christel Wurster in der Kategorie A1 mit folgenden Teilen unter die Lupe genommen:

Hörverstehen

Leseverstehen

Schreiben und

Sprechen.

Der kollektive Prüfungsteil dauert insgesamt ca. 80 Minuten. Dazu kommt die mündliche Prüfung als Einzelprüfung mit ca. 10 Minuten, nachdem jeder Teilnehmer vorher etwa 6 Minuten Vorbereitung zugestanden bekam.

Die Zusatzqualifikation gilt als bestanden, wenn wenigstens 50 von 100 Punkten in allen vier Bereichen erzielt wurden. Nach oben hin ist die „Richterskala der Sprachbegabung“ relativ offen – Wer ein Diplom B 2 erreicht, besitzt automatisch die Berechtigung an einer französischen Universität zu studieren!

Alle Diplome tragen das Siegel des französischen Ministère de l’Education Nationale, sodass diesbezüglich keine Verwechslungen vorkommen können.

Aus unserer Schule können fortan folgende Schüler ihre Diplome vorweisen:

Monique Meier 9a

Julia Rohlheiser 9a

Yasmin Koeppel 9a

Eileen Becker 9a

Annika Grove 9a

Ines Hoffmann 9a

Marina Leible 9b

Jacqueline Nagel 9b

Selina Ulmer 9b

Lorena Diebold 9b

Kais Weber 9b

Lorena Hammer 9c

Christina Haungs 9c

Manuel Oser 9c

Dennis Bauer 9c

Laura Bertsch 9c

Das PENNEBLÄDDL gratuliert allen erfolgreichen Teilnehmern zu ihrem Diplom.

Herzlichen Dank an Lehrerin Christel Wurster für die Vorbereitung der Delf-Prüflinge

 zurück

R. Wagner / O. Frietsch     7/2010    Fotos: Wagner    Web-AG: Christina Haungs