25 Jahre enge Zusammenarbeit  - Chemieprojekte stehen am Anfang

 Unsere Schule unterzeichnete Kooperationsvertrag

 mit der Firma Dow

 

zurück

In einer kleinen Feierstunde unterzeichnete Rektor Rolf Schemel, Schülersprecher Axel Weber, Bürgermeister Helmut Pautler, Dow-Ausbildungsleiter Volker Stellrecht und Geschäftsbereichsleiter Alfons Moritz von der IHK Karlsruhe im Rahmen der Zusammenarbeit „Wirtschaft macht Schule“ einen weiteren Kooperationsvertrag unserer Schule. Unser fünfter Vertrag mit einem Wirtschaftsunternehmen der Region ist ein konsequenter Schritt nach rund 25-jähriger  Zusammenarbeit zum Wohle beider Einrichtungen in Rheinmünster.

Die Feierstunde, die von Musiklehrerin Cindy Höll und dem neuen Bläserensemble mit dem Stück „Steady beat“ schwungvoll eröffnet wurde, würdigt eine seit Jahren bestehende Kooperation unserer Schule, insbesondere des Fachbereiches Chemie, mit dem Rhinecenter Dow in Greffern.

  Rektor Rolf Schemel sah in der schriftlichen Vereinbarung eine Art „Silberne Hochzeit“, die „nun legal vor einem Traualtar endgültig für alle sichtbar geschlossen wird“. „Hier wird kein Kooperationsvertrag unterzeichnet, um nach außen hin den Anschein zu erwecken, dass etwas getan wird, nein, hier wird ein schon fast eheähnliches Verhältnis nun endlich standesgemäß besiegelt“, so unser Schulleiter in seiner Begrüßung.

Rolf Schemel und auch Ausbildungsleiter Volker Stellrecht, der sich in unsere Schule schon fast wie zu Hause fühlt, dankten den Initiatoren der ersten Stunde für eine wegweisende gemeinsame Ausbildung der am Fach Chemie besonders interessierten Schülerinnen und Schüler. Werner Hollenberger und Jürgen Reichert bauten mit Projekttagen, Projektwochen, Science Days im Europapark Rust, Ausstellungen bei Lehrerfachtagungen und Chemiemessen in Straßburg im Lauf der Jahre die beiderseits fruchtbringende Zusammenarbeit sehr intensiv aus. Volker Stellrecht dankte der Schule für eine solide und vorbildliche Ausbildung. Geht er heute durch das Rhinecenter seiner Firma, trifft er viele ehemalige Schülerinnen und Schüler der Realschule Rheinmünster, die er einst bei Projekttagen kennenlernen durfte.

Bevor Bürgermeister Helmut  Pautler das Wort ergriff, glänzte Caroline Matz  (10 d) als Solistin am Klavier mit dem Stück „La dispute“ von Yann Thiersen.  Großes Lob an unsere Abschlussschülerin Caroline, die wieder sehr eindrucksvoll ihr musikalisches Talent in den Dienst der Schule gestellt hat.

Bürgermeister Pautler lobte die gute Ausbildung „seiner Realschule“. Wer heute im internationalen Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt bestehen will, benötigt eine solide Grundausbildung. Wenn dann noch zwei Partner mit gleicher Zielsetzung in einer 6600 Einwohner zählenden Kommune zueinander finden, kann das für alle Beteiligten nur von Vorteil sein. Der Premium-Partner Dow sponsert mit rund einer Million Euro die neue, dreigliedrige Sporthalle, die unweit unserer Schule immer schneller ihre endgültige Gestalt annimmt. Im Schuljahr 2014/15 werden wohl die heutigen siebten Klassen noch in den Genuss eines „exquisiten Sportunterrichtes“ kommen.

Alfons Moritz, Geschäftsbereichsleiter Ausbildung bei der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, der alle unsere bisherigen Kooperationsvereinbarungen begleitete, zeigte sich auch dieses Mal von unserer Schule, ihrer Atmosphäre und ihrer Bereitschaft mit der heimischen Wirtschaft zusammenzuarbeiten, sichtlich begeistert. Der starke Wirtschaftsraum Mittelbaden braucht, will er sein hohes Niveau auch in Zukunft halten, gut ausgebildete junge Menschen. Die Unternehmen der Kammer sind bereit, die Schulen bei diesem anspruchsvollen Ziel mit jeglicher Unterstützung zu begleiten.

 

Ein musikalischer Beitrag des Schulchors der Stufe 9, ebenfalls unter der Leitung von Cindy Höll, bereitete den eigentlichen Unterzeichnungsakt der Kooperation vor. Mit ihren Unterschriften besiegelten die Schul-, Gemeinde-, Kammer- und Unternehmensvertreter die Kooperation.

Beim anschließenden Stehempfang , der unter der Regie von MuM-Lehrerin Angela Sievert und den Mädchen der Klasse 9a organisiert und mit leckeren Häppchen zubereitet wurde, konnten die Beteiligten die langjährige Zusammenarbeit mit der Firma Dow noch einmal Revue passieren lassen. Rektor a. D. Nikolaus Krippl, in dessen Amtszeit die Zusammenarbeit begann, lobte am Tisch die beiden Lehrer (außer Dienst) Werner Hollenberger und Jürgen Reichert nochmals ausdrücklich für ihr wegweisendes Engagement: „Ohne euch beide wäre die Kooperation wohl nicht so gelaufen, wie sie Gott sein Dank für unsere Schule letztlich geworden ist.“

       

 

Wer nicht anwesend war, wird die kleine Feierstunde evtl. auch im Bild noch einmal erleben können. Der regionale Fernsehsender BadenTV zeichnete die feierliche Unterzeichnung auf und interviewte die maßgeblichen Beteiligten für eine TV-Zusammenfassung.

 

Herzlichen Dank an alle Organisatoren und Helfer

für eine gelungene Feierstunde anlässlich

der  Kooperationsunterzeichnung

mit der Firma Dow.

 

zurück

R. Wagner / O. Frietsch     12/2012                Fotos: Wagner                     WEB AG Sandra Pannier/ Melanie Lang