Mai 2017: 31 Neuntklässler auf großer Fahrt:
Impressionen aus England



zurück


Am Sonntagmorgen um 6 Uhr ging es los: Wir trafen uns am Busbahnhof Schwarzach mit unseren Lehrern Herrn Seidelmann und Frau Ziegler und bestiegen den modernen Reisebus der Firma Stoll aus Balingen, der uns bis zum frühen Abend nach Eastbourne in Südengland bringen sollte. Über Luxemburg und Belgien führte die Fahrt bis ins nordfranzösische Calais, von wo aus die 90-minütige Fährüberfahrt nach Dover startete. Glücklicherweise war das Meer ruhig, sodass niemand seekrank wurde. Gegen 19:30 kamen wir dann in Eastbourne an und die Spannung stieg, als eine Mitarbeiterin des Reiseveranstalters JM zu uns in den Bus stieg und uns an die nun eintreffenden englischen Gasteltern übergab, bei denen wir die folgenden vier Abende und Nächte verbringen würden.

 

Am nächsten Morgen wurden wir an den verschiedenen Bushaltestellen in einem Vorort von Eastbourne abgeholt und fuhren zunächst zu den Kreidefelsen und Klippen von „Beachy Head“. Danach machten wir eine Orientierungsrallye durch das Seebad Eastbourne und am frühen Mittag ging es mit dem Bus ins nahegelegene Brighton. Hier hatten wir zunächst eine ca. einstündige Führung im Royal Pavillion, einem von König Georg IV im orientalischen Stil erbauten Lustschloss. Danach liefen wir zusammen mit unseren Lehrern durch die berühmten „Lanes“ von Brighton und hatten anschließend noch ein bisschen Freizeit in Kleingruppen. Gegen 18 Uhr ging es mit dem Bus zurück zu unseren Gasteltern in Eastbourne.



The cliffs...

...and the wind...

...at Beachy Head

Eastbourne Pier


The Royal Pavillion in Brighton

"The Lanes" in Brighton

Brighton Pier

At the "Cutty Sark"

 

Am Dienstag stand die Millionenmetropole London auf dem Programm. Nach gut zweistündiger Fahrt ließ uns Jürgen, unser Busfahrer, am Segelschiff „Cutty Sark“ in Greenwich aussteigen und wir fuhren mit dem „Themse-Clipper“ auf der Themse in Richtung Innenstadt. Die Bootsfahrt selbst war bereits eine beeindruckende  „Sightseeing –Tour“, denn wir fuhren direkt unter der legendären Tower-Bridge durch, sahen Sehenswürdigkeiten wie „The Gherkin“ oder den “Tower of London“, wo wir dann auch ausstiegen. In den nächsten Stunden besuchten wir zu Fuß weitere Sehenswürdigkeiten, so sahen wir beispielsweise Shakespeare’s historisches „Globe Theatre“, die „St.Paul’s Cathedral“ oder den weltbekannten „Piccadilly Circus“ und liefen durch London’s China Town. Am „Covent Garden“ hatten wir ein bisschen Zeit zu unserer eigenen Verfügung und konnten den Straßenkünstlern zuschauen oder durch die Markthallen streifen. Schließlich ging es mit dem Boot wieder hinaus nach North Greenwich, wo an der O2-Arena Jürgen mit dem Bus auf uns wartete. Gegen halb neun abends waren wir wieder bei unseren Gasteltern.

 


The Cutty Sark

"China Town" in London

On the Thames at Greenwich

At Westminster Bridge


The Tower of London

Tower Bridge

The London Eye

Millennium Bridge

Auch am Mittwoch stand noch einmal London auf dem Programm – heute fuhren wir mit dem „London Eye“, dem größten freitragenden Riesenrad der Welt, das direkt am Ufer der Themse steht. Nach der ca. 30-minütigen Fahrt gingen wir weiter durch das Regierungsviertel, bestaunten den „Big Ben“ aus nächster Nähe, gingen vorbei an der „Westminster Abbey“ bis zum „Buckingham Palace“.
Anschließend hatten wir noch ein bisschen Freizeit, in der es uns in die bekannten Shopping-Straßen „Regent Street“ und „Oxford Street“ zog. Einige von uns nutzten die Zeit, um noch ein paar Souvenirs für die Daheimgebliebenen zu kaufen oder um bei „Victoria‘ Secret“ durch den Laden zu flanieren. Um 17:30 Uhr holte uns Busfahrer Jürgen direkt beim London Eye ab und wir fuhren zurück nach Eastbourne.



On the London Eye


Buckingham Palace

 

Am Donnerstag, 11. Mai ging es schon wieder nach Hause. Um 8:30 Uhr brachten uns unsere Gasteltern wieder zum Parkplatz des Supermarktes und nun hieß es Abschied nehmen und für viele Stunden wieder in den Bus zu sitzen. Um kurz vor Mitternacht kamen wir wieder in Schwarzach an und wurden von unseren Eltern in Empfang genommen.

zurück
Photos: K. Ziegler, Web-Publishing: O. Frietsch, 05/2017