"amused in England"
Neuntklässler auf Englandfahrt

zurück



Auch in diesem Schuljahr veranstaltete die Realschule Rheinmünster wieder eine Englandfahrt für alle Neuntklässler auf freiwilliger Basis. Da sich mehr Schüler für die Fahrt interessierten, als Plätze frei waren, fuhren Frau Huck und Herr Seidelmann letztendlich mit 38 Schülern am frühen Sonntagmorgen um 06.00 Uhr Richtung England. Die Fahrt verlief ohne größere Verzögerungen, sodass wir pünktlich um 19.00 Uhr in Eastbourne ankamen. Dort wurden die Schüler bereits von ihren Gastfamilien erwartet und in Empfang genommen. Der Abend wurde von den meisten genutzt, um das erste EM-Spiel der deutschen Mannschaft im englischen Fernsehen anzuschauen.

Der Montag begann dann mit einer Busfahrt durch Eastbourne, die von einer Betreuerin der Matthes Organisation kommentiert wurde. Danach durften die Schüler das Städtchen mit ca. 100.000 Einwohnern auf eigene Faust anhand einer Rallye erkunden. Am Nachmittag stand die Fahrt nach Brighton auf dem Programm. In Gruppen zogen die Schüler durch die Straßen und Gassen und nutzen die Zeit zur freien Verfügung bis zur Rückfahrt zu den Gastfamilien um 18.00 Uhr.

     

Am Dienstag startete die Gruppe früh, da der erste Tag in London anstand. In Greenwich angekommen lief man vorbei am „Royal Observatory“ mit der „Meridian Time Line“ und nutzte die Zeit, um die „Cutty Sark“, ein Museumsschiff aus dem Englischbuch, fotografieren zu können. Auf dem Wasserweg gelangten alle dann mit einem Boot ins Innere von London zum Ausstieg am „London Eye“. Herr Seidelmann und Frau Huck führten die Gruppe dann vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie z.B. „Big Ben“, „St. Paul’s Cathedral“, „Buckingham Palace“ bis hin zum „Picadilly Circus“. Die Freude der Schüler war groß, als die folgenden zwei Stunden zum Shoppen genutzt werden konnten. Müde und erschöpft traten alle gemeinsam dann am frühen Abend die ca. zweistündige Fahrt zurück nach Eastbourne an.

     

Auch der Mittwoch stand im Zeichen der Metropole London. An diesem Tag verließen die 9er mit ihren Lehrern das Boot, in Greenwich startend, beim „Tower of London“, um auch ein gemeinsames Foto vor der weltberühmten „Tower Bridge“ schießen zu können. Auf dem Fußweg gelangten sie dann entlang der Themse zum „London Eye“. Für alle sehr beeindruckend war der Blick auf die Weltstadt von oben, auch wenn der ein oder andere mit der Höhe etwas Probleme hatte. Im Anschluss teilte sich die Gruppe nach Interessen auf. Während Frau Huck mit der einen Hälfte zum „Natural History Museum“ und dem großen Kaufhaus „Harrods“ fuhr, erkundete Herr Seidelmann mit der zweiten Hälfte „Covent Garden“ und das „Hardrock Café“.



 

 


     

Am Donnerstag hieß es dann auch schon „Goodbye England“. Mit vielen Eindrücken im Gepäck traten alle die Heimreise an und trotz einiger Verspätungen war die Ankunft gegen 0.30 Uhr in Schwarzach, wo die Eltern schon gespannt auf die Berichte der Woche warteten.

Text/Fotos: C. Huck, 06/2016, Web-Publishing O. Frietsch: 07/2016