Deutliche Energieeinsparung:

A-Bau der Realschule bekommt neue Fenster

 

zurück

Alle Fenster und Türen am „A-Bau“ der Realschule Rheinmünster werden in den nächsten Wochen ausgetauscht. Nach Umsetzung der Maßnahme verringert sich der Energiebedarf um nahezu vierzig Prozent. Mit dem Austausch der bisherigen „Lärmschutz-Aluminiumkastenfenster“ die noch aus der Zeit der kanadischen Airbase stammen, erhalten die Glasflächen auch einen neuen Sonnenschutz. Die Fläche der auszuwechselnden Fenster beträgt 460 Quadratmetern. Bei den Eingangselementen im Erdgeschoss ist eine Fläche von dreißig Quadratmetern betroffen.

  LKW

 

Die neuen Fenster und Türen verfügen über einen viermal günstigeren Wärmedurchgangswert, als die alten Bauelemente. Der Schallschutz richtet sich nach den geltenden Normen, welche mit den neuen, Energie einsparenden Fenstern deutlich unterboten werden.

 

Elektroarbeiten:

 

Zeitgleich zum „Austauschprogramm“ der Fensterbauer sind Elektrofacharbeiter tätig. Im Zuge der Fassadensanierung kümmern sie sich um die Stark- und Schwachstrominstallation. Die vorhandenen Leitungen für die Jalousien sind zu überprüfen, teilweise müssen sie zurück gebaut werden. Hierfür ist eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Installationen zu erstellen. Die Steuerung der Schattenspender erfolgt über Taster. Diese mit einer Wetterstation zu ergänzen. Die Elektriker haben die vorhandene Programmierung entsprechend anzupassen.

 

 

Tischler- und Schreinerarbeiten:

 

Darüber hinaus fallen Tischlerarbeiten an. Alte Fensterlaibungen aus furnierten Spanplatten mit Unterkonstruktion sind zu demontieren und zu entsorgen. Neue Verkleidungen müssen, von Raum zu Raum unterschiedlich, wieder auf Maß hergestellt werden. Dazu werden Unterkonstruktionen aus gehobelten Kanthölzern gefertigt.

 

 

Kostenaufwand und Zeibedarf:

 

Beim Austausch der Fenster und Türen ist mit einem Aufwand von 275.000 Euro zu rechnen. Hinzu kommen Aufwendungen für Elektroarbeiten in Höhe von 19.500 Euro. Für das Tischlergewerk muss die Gemeinde Rheinmünster als Schulträgerin weitere 40.000 Euro aufwenden. Die Arbeiten sollen bis zur Jubiläumswoche abgeschlossen sein, denn die Realschule Rheinmünster feiert vom 26.05. bis zum 30.05.2014 ihren 50. Geburtstag. Voraussichtlich Anfang Juni wird auf die Außenhülle des ungedämmten Betonbaus ein Wärmedämmverbundsystem aufgebracht. Mit den erforderlichen Malerarbeiten wird die energetische Sanierungsmaßnahme zunächst abgeschlossen. Weitere „Hausaufgaben“ für die Gemeinde Rheinmünster stehen mit der Sanierung und Wärmedämmung der Dachfläche an.

zurück

Text: Gemeinde Rheinmünster, Fotos: A. Nock, Gemeinde Rheinmünster, Web-AG: Kathrin B, 04/2014