Generalversammlung 2011

Förderkreis blickt auf ereignisreiches Jahr zurück

 

zurück

(zum Inhaltsverzeichnis der Schulzeitung)

 

Auf ein ereignisreiches Jahr konnte der Vorsitzende Dr. Hans Claßen bei der Generalversammlung des Förderkreises der Realschule Rheinmünster zurückblicken.

Die finanziell umfassendste Maßnahme war dabei die Unterstützung der Schule bei der Umstellung der Computertechnologie. Im kulturellen Bereich wurden verschiedene Veranstaltungen bezuschusst, so ein Theaterstück in englischer Sprache, die Märchenoper „Hänsel und Grethel“ und im Rahmen der Suchtprävention das Stück „Sprich mit mir!“. Eine zunehmende Anzahl von Einzelanträgen zur Bezuschussung von Klassenfahrten wurden ebenso bewilligt, berichtete Dr. Claßen in seinem Rechenschaftsbericht.

Bei der Bewirtung des „Novemberlichts“ in der Aula der Realschule habe man zusätzliche Mittel erwirtschaftet und plane bereits eine neue Veranstaltung im Oktober mit dem Mundartkünstler „de Hämme“. 

An der Mitgliederwerbung werde man weiter arbeiten, besonders ehemalige Schülerinnen und Schüler sollen zum Beitritt in den Förderkreis gewonnen werden. Der Vorsitzende bedankte sich besonders bei seiner Stellvertreterin Stefanie Burkard, die ihr Amt aus beruflichen Gründen zurückgab. Der Verein stehe finanziell auf einer guten Grundlage und die Kassenführung sei einwandfrei, bestätigte Rektor i.R. und Kassenprüfer Ortwin Nopper dem Kassenverwalter Bernd Hischmann. Nach der Entlastung des Gesamtvorstandes wählten die anwesenden Mitglieder  Irina Lebherz als stellvertretende Vorsitzende und Annette Reck als Beisitzerin.

Schulleiter Nikolaus Krippl betonte in seinen Gruß- und Dankesworten die Bedeutung des Förderkreises für die Realschule und wünschte sich eine entsprechende Zunahme an Mitgliedern und Anerkennung für die Arbeit des Vorstandes. Alle Eltern, ehemalige Schüler und Freunde der Realschule Rheinmünster könnten mit einem geringen Beitrag Unterstützung leisten. 

 

zurück

(zum Inhaltsverzeichnis der Schulzeitung)

Text: N. Krippl; Foto: C. Achenbach; Web: O. Frietsch, 04/2011