Herausforderung: Französischschüler auf "Shopping-Rallye" im Super-U in Seltz (Elsass)

Gruppenbild

zurück

Am 9.07.15 gingen wir, die Französisch Gruppen  6., 7., 8., 9. Klasse nach Seltz. Um 7:30 Uhr war der Faller-Reisen Bus da und wir stiegen ein. Voller Spannung und großer Erwartung konnten wir uns nicht auf unseren Sitzen halten. Um 7:31 Uhr fuhren wir los. Der Busfahrer war sehr lustig, denn er wunderte sich warum wir in einen Supermarkt gehen. Frau Ahrens und Frau Busse erklärten es ihm. Dann musste er lachen, denn wir machten ja eine Rallye, worüber wir selbst lachen mussten. Wir mussten über die Rheinbrücke in Iffezheim fahren und dann noch ein paar Kilometer Autobahn. Als wir den Super U sahen waren wir sehr aufgeregt. Bevor wir ausstiegen, sagte Frau Ahrens uns was wir genau machen würden. Als wir das hörten, freuten wir uns sehr. Um 8 Uhr waren wir beim Super U angekommen und mussten nun noch eine halbe Stunde warten, bis der Markt aufmachte. Alle holten sich schon mal einen großen Einkaufswagen. Um 8:28 Uhr gingen dann die Türen auf und wir rannten voller Vorfreude hinein.

Davor drinnen drinnen drinnen

 

Wir hatten bis 9 Uhr Zeit die erste Aufgabe zu erfüllen. Diese war, verschiedene französische Sachen im Markt zu suchen und in den Wagen zu legen. Jeder hatte jedem geholfen. Um 9 Uhr trafen wir uns in der Klamotten Abteilung bei den Umkleidekabinen. Frau Ahrens machte dann von jedem ein Beweisfoto. Um circa 9:09 Uhr mussten wir die Sachen zurückbringen und die nächste Aufgabe erledigen. Diese war, deutsche Gegenstände im Laden zu finden und den französischen Namen aufzuschreiben. Dafür hatten wir bis 9:35 Uhr Zeit.

 

drinnen drinnen drinnen drinnen

 

Um 9:40 Uhr trafen wir uns wieder und haben besprochen, dass wir bis 10:15 Uhr Zeit haben für das „pique-nique“ einzukaufen. Jeder hatte lecker Sachen gekauft. Um 10:15 Uhr waren wir dann an der Kasse. Danach suchten wir uns ein schönes Plätzchen Wiese um zu picknicken.

 

drinnen
Pause
Pause
Pause
Pause Pause Pause Pause

 

Um 11:30 Uhr kam dann der Faller-Reisen Bus wieder und wir waren alle traurig, dass es schon zu Ende war. Wir fuhren eine halbe Stunde nach Schwarzach. Um Punkt 12 Uhr waren wir dort. Alle verabschiedeten sich und warteten auf die Busse. Es war ein sehr schöner Tag und ich hoffe wir machen so etwas bald wieder, denn es hat sehr viel Spaß gemacht.

(Text: Zoé Siebler)

zurück

 

Text: Zoe Siebler, Fotos: J. Ahrens, Web-AG: Frietsch, 07/2015