Französichaustausch: Französische Schüler für eine Woche zu Gast bei uns

zurück

  

 

Vom 10.10.2015 bis zum 16.10.2015 waren bei uns viele französische Schüler aus Drusenheim. Jeder Austauschschüler aus Frankreich war bei einem deutschen Schüler untergebracht. Die Franzosen wurden von ihren Eltern eigenständig am Samstag, den 10. Oktober 2015 zu den einzelnen Familien gebracht. An diesem Tag haben sich die Austauschschüler mit ihrer deutschen Familie vertraut machen können.

Am darauffolgenden Tag haben sie mehr oder weniger privat etwas mit ihnen unternommen. Wie z.B. nach Baden-Baden oder in den Zoo in Karlsruhe zu gehen

.

Am Montag haben dann alle ihre Freunde wieder gesehen. Die französischen Austauschschüler haben bis zur 5.Stunde mit den Klassen mitgelernt. Direkt nach der 5.Stunde sind alle Deutschen mit ihren Franzosen und den Französischlehrerinnen Frau Ahrens und Frau Busse um 11:50 Uhr mit den Bus nach Bühl gefahren und von dort aus dann gleich mit dem Zug nach Baden-Baden. In Baden-Baden angekommen mussten alle ca.10 Minuten vom Bahnhof bis zum Bowlingcenter laufen.

 

 

Im Bowlingcenter haben wir 3 Gruppen zum Bowlen gebildet. Kaum hatten alle ihre Schuhe angezogen, ging es auch schon los. Die meisten haben sich dort etwas zu Essen und Trinken gekauft. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht.

 

 

Um 15 Uhr sind wir zurück zum Bahnhof gelaufen und nach Bühl gefahren. Fast alle haben den Bus um 16:25 Uhr zurück in die einzelnen Dörfer genommen. Nun konnte jeder mit seinem Austauschpartner den anstrengenden Tag ausklingen lassen.

Am Dienstag fand ganz normal bis zu 5.Stunde die Schule statt, danach sind alle Deutschen mit den Franzosen nach Hause gefahren um dort etwas zu essen und die Nachmittagstasche zu richten. Denn wie jeden Dienstag war auch Nachmittagsunterricht in der Schule angesagt. Um 13:45 Uhr sind alle, außer die Schülerinnen und Schüler aus Schwarzach, zur Bushaltestelle gelaufen. So war jeder pünktlich zum Nachmittagsunterricht in der Schule. Dort wurde dann bis zur 9.Stunde fleißig gelernt. Nach der Schule ist jeder wieder nach Hause gegangen und man hat noch etwas unternommen.

Am Mittwoch war morgens ganz normal bis zur 6.Stunde Unterricht. Anschließend haben die Französischlehrerinnen mit den Deutschen und Franzosen in der Schulküche zu Mittag gekocht. Es gab Currywurst mit Pommes und Salat. Als Nachtisch gab es einen Pudding. Nun haben alle den französischen Film „La Boum“ angeschaut, dazu haben immer verschiedene Leute Waffeln mit Nutella, Puderzucker, Apfelmus oder Sahne gemacht. Wie in der Mittagsschule gingen alle nach der 9. Stunde heim. Wieder einmal war ein langer Tag zu Ende und jeder konnte sich zu Hause ausruhen.

Am Donnerstag war Unterricht nach Plan. Nach der Schule mussten die deutschen Schüler wie gewohnt die Hausaufgaben machen. Aber anschließend konnte man den Tag genießen, wie z.B. mit Badminton spielen und danach etwas essen gehen oder etwas mit Freunden zu unternehmen usw.

Am Freitag, den 16.10 2015, dem letzten Tag, war Unterricht nach Plan. Nach der Schule wurden im Laufe des Tages die französischen Austauschschüler von ihren Eltern abgeholt. Alle haben sich gefreut ihre Eltern wieder zu sehen. Doch es war im Allgemeinen eine sehr lehrreiche Woche.

zurück

Text: Sarah Meier, Celine Burkart, Fotos: J. Ahrens, Web-Publishing: O. Frietsch, 11/2015