Klassen 5a und 5c in Holzmaden

zurück

Am Dienstag, den 9. Juni 2009, unternahmen die Klassen 5a und 5c einen Ausflug in den Schieferbruch Holzmaden.

Um 7.30 Uhr startete der Bus in Schwarzach. Doch an Ausruhen war nicht zu denken, da die Schülerinnen und Schüler auf der Hinfahrt gut aufpassen mussten, wo der Bus genau fuhr, um ein Rätsel lösen zu können.

Trotz einiger kurzer Staus kam man pünktlich im Museum Holzmaden an und erhielt dort eine interessante Führung. Zunächst wurde erklärt, wie Fossilien entstehen, was die Schüler teilweise schon aus dem EWG-Unterricht wussten.

Dann erklärte der Mitarbeiter des Museums seine Arbeit: Wie man Fossilien findet und mit welchen Techniken man deren Knochen in mühsamer Kleinarbeit freilegt (präpariert).

Auf einem Rundgang wurden dann verschiedene Fossilien (von Ammoniten bis zu Ichtyosauriern) gezeigt. Ein Fossil hat das Museum nur halb präparieren lassen, damit der Besucher genau nachvollziehen kann, wie das Präparieren von Tieren funktioniert.

Nach der Führung durften sich die Schüler noch selbstständig im Museum und im Dinopark umschauen, und manche kauften sich noch das eine oder andere Souvenir als Andenken für diesen Tag.

Nach dem theoretischen Teil im Museum ging es endlich Richtung Steinbruch und auch das anfangs sehr regnerische Wetter verzog sich, sodass man Sonnencreme und Mütze benötigte. Nach zwei Stunden Hämmern und Meiseln im Steinbruch war die Ausbeute an Fossilien groß. Neben Ammoniten wurden sogar die versteinerten Überreste von Belemniten gefunden und auch Katzengold brachte der eine oder andere Schüler ans Tageslicht. So machten sich die Klassen einige Kilos schwerer auf die Heimreise.

 

Wieder in Schwarzach angekommen, stand ein Abschlussessen mit den Eltern im Schulhof auf dem Tagesplan. Die Klassen stellten einige ihrer Fundstücke auf einem großen Tisch aus, damit die Eltern und Geschwister begutachten konnten, was  die jungen Forscher gefunden hatten. Die Eltern bereiteten tolle herzhafte und süße Speisen vor, sodass ein großes leckeres Buffet entstand.

Bei gemütlichem Beisammensitzen wurden dann noch die Sieger des Rätsels ausgelost. In der Klasse 5a gewann den 2. Platz, einen Ammoniten in einem polierten Stein, Daniel Burger. Der 1. Platz, eine Fossilienzahnkette, ging an Nick Hofmann. Die Sieger der Klasse 5c waren Miriam Kranzioch (2. Platz) und Philine Ullrich (1. Platz), die die gleichen Preise erhalten haben und somit eine tolle Erinnerung an diesen Tag gewannen.

Der Grundtenor der Schüler und auch der Lehrkräfte war eindeutig: Es war ein gelungener und erlebnisreicher Ausflug, den man gerne noch einmal machen würde – am liebsten jeden Tag.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Eltern, die zum Gelingen des tollen Abschlussessens beigetragen haben. 

Besonderer Dank gilt den Elternvertretern Frau Meyer, Frau Kopp-Kiewiert und Frau Herrmann, die diesen Abend so einwandfrei organisierten.

Bildergalerie:

steinbruch1.JPG (88426 Byte) steinbruch2.JPG (84697 Byte) dino.JPG (83642 Byte) klasse.JPG (79617 Byte) steinbruch3.JPG (77340 Byte)
gruppe.JPG (78057 Byte) fisch.JPG (67594 Byte) abschluss1.JPG (68017 Byte) abschluss2.JPG (76751 Byte) fischskelett.JPG (90001 Byte)

zurück

Text: Fuß, Fotos: Fuß/Engels 06/2009, Web-AG: J. Scholler, 06/2009