Hüttenaufenthalt der Klasse 5a

 Haus Sonneck in Bühlertal/Neusatzeck

 zurück

Die Klasse 5a machte sich zu Beginn des Monats Juli, nach Schulschluss,  auf den Weg ins Haus Sonneck, das in Bühlertal/Neusatzeck liegt und schon von vielen SMV-Veranstaltungen genutzt wurde.

 

Der Hüttenaufenthalt stand unter dem Motto reichlich Aktion und Bewegung. Leider konnten wir nur mit einer Übernachtung planen, sodass wir unsere  verbleibende Zeit kreativ und mit viel Spaß ausschöpfen wollten. Da es sich beim Haus Sonneck um ein Selbstversorgerhaus handelt, mussten wir alles in Eigenregie erledigen: Betten beziehen, Tisch decken, Essen richten, Räume putzen, Geschirr spülen und vieles mehr.

Unser Motto zu Schuljahresbeginn lautete:

 „Wir sitzen alle in einem Boot – gemeinsam gehen wir nicht unter“.

Einmal mehr bewies die Klasse 5a, dass sie zusammenhalten können und bereits zu einem tollen Team zusammengewachsen sind. Besonders bei den Verhandlungen bezüglich der Bettruhe waren sich alle einig.

Natürlich standen auf dem Plan einige Programmpunkte. Nach dem gemeinsamen Abendessen (vielen Dank an Herrn Dietrich, der für ausreichend Soße zu den Nudeln sorgte) trafen wir uns zum gemeinsamen Abendprogramm, das in einer Nachtwanderung seinen krönenden Abschluss fand. Die Klasse begab sich mutig auf den geheimen Pfad des „Zaubererorden Magellan“, folgte strikt den leuchtenden Augen und gelang schließlich sicher ans Ziel, an dem der längst verschollene Schatz zu finden war.

 

Am nächsten Morgen  ging es erneut in die Natur. Die Gruppe machte sich nach getanen Aufräum- und Reinemachearbeiten auf den Weg zur Burg Windeck. Auf dem Hinweg mussten sechs Caches („Geocaching“ ist eine moderne Schatzsuche, bei der man mit Hilfe von GPS-Geräten Schätze finden kann, die andere Cacher an bestimmten Orten versteckt haben. Dieser Sport ist auf der ganzen Welt bekannt) gesucht  werden. Sie wurden natürlich auch aufgefunden!. An der Burg Windeck angekommen, machten sich die Schüler in Gruppen auf den Erlebnispfad.

Mit Aufgaben und Stiften bewaffnet, durchkämpften sie die einzelnen Stationen der interessanten Aufgabenstellungen. Überwiegend erfolgreich kamen alle am Ziel an, wo sie zum Abschluss mit einem Eis belohnt wurden. Es war zwar ein sehr kurzer Aufenthalt, der dennoch allen Beteiligten sehr viel Freude und Spaß bereitete – darin  waren sich alle einig.

Die Klasse 5a sagt herzlichen Dank an Klassenlehrerin

Anne Kary und Begleiter Srecko Pleic für die

außerschulische Veranstaltung im Haus Sonneck.

 

zurück 

Web AG: Daniela Beerens, Dominik Ostertag