8. Ideenwettbewerb im Bereich Naturwissenschaft und Tag der offenen Tür in unserer Realschule 

Die Haltbarkeit der Blumen erfragt

zurück

 

Das selbstständige Forschen und die anschließende Präsentation der Ergebnisse standen im Mittelpunkt des 8. Ideenwettbewerbs unserer Schule. Er soll den jungen Forschern eine Plattform bieten, vorwiegend im Bereich der Naturwissenschaften in Projektarbeiten die notwendigen Kompetenzen hinsichtlich der reformierten Lehrpläne aller Schularten in Baden-Württemberg auszubauen. 98 Teilnehmer in 39 Gruppen stellten sich mit ihren Arbeiten den Juroren aus Lehrkräften, Fachleuten und Schülervertretern. Der Initiator der traditionellen Projektschau für die Klassenstufen 5 bis 8, Physiklehrer Werner Hollenberger , zeigte sich im Gespräch sehr erfreut über die Vielfalt, den Ideenreichtum und die gekonnte Präsentation der jungen Teilnehmer.

Großer Andrang herrschte im A- und B-Bau beim Tag der offenen Tür, der einerseits den wissensdurstigen Jungforschern eine Möglichkeit der Darstellung bieten möchte, andererseits die Schule als Bildungseinrichtung vorstellt und den zukünftigen Realschülern vielfältige Informationsmöglichkeiten über den Bildungsweg einer Schule mit mittlerem Bildungsabschluss bieten will. Dem Einfallsreichtum der engagierten Schülergruppen schienen keine Grenzen gesetzt zu sein. Vom Thema „Vom Fahrrad zum Schlitten“, über „Pferdepflege und Reiten“ bis zur „Photosynthese“ reichte die Palette der Präsentationsstände in der Aula des B-Baus.

Die Höchstpunktzahl  108 konnten die Schülerinnen Maren Burkart und Tina Trapp aus der Klasse 6b erringen, die sich mit der Aufgabe „Die Haltbarkeit der Blumen“ beschäftigten.

Weit vorne landeten auch  Lisa Rapp und Vanessa Vier-Ullrich aus der 6a, die „Miami, Land und Leute“ in Deutsch und Englisch vorstellten. Nur knapp geschlagen wurden die Gruppen mit den Aufgabenstellungen „Der Hund, der Freund der Menschen“ (Pia Luding, Saskia Litsch und Denise Wohlgemuth“ alle 6a) und „Der Tropische Regenwald“ (Elisa Gembruch, Lilian Schneider, beide 6c).  

Schulrat Anton Meier, Bürgermeister Helmut Pautler und der Initiator des Ideenwettbewerbs, Physiklehrer Werner Hollenberger,  zeigten sich mehr als zufrieden mit den Leistungen der Siegergruppen  und vergaben beim 8. Ideenwettbewerb zahlreiche Urkunden und Preise.

Der Zuspruch, den unsere Mittelpunktschule  erfährt, zeigte sich auch beim Besuch der zahlreichen Angebote in den einzelnen Fachräumen der Bildungseinrichtung. 

 

Ein ausführliches Informationsangebot der Schulleitung zum Schultyp Realschule mit mittlerem Bildungsabschluss fand bei zwei Info-Veranstaltungen regen Zuspruch, insbesondere bei den Zuhörern, die vor der Entscheidung der weiteren Schullaufbahn ihrer Kinder stehen.

Eltern, Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte der Klassenstufe 8 freuten sich besonders über die zahlreichen Besucher, hatten sie doch gemeinsam die Verköstigung der Gäste mit Kuchen und Getränken übernommen.

Für alle Eltern bedankten sich Claudia Meier (8c) und Annette Reck (8d) bei den Helfern und den Gästen: „Wir sind stolz darauf, dass Eltern und Kinder bei einem so großen Fest so viele Besucher mit Kaffee und Kuchen bewirten konnten, immerhin waren in der Umgebung zahlreiche Fastnachtveranstaltungen.“

Laut Mitteilung des Initiators des so genannten Ideenwettbewerbs, Physiklehrer Werner Hollenberger , bleibt der Wettbewerb auch in den kommenden Jahren wesentlicher Bestandteil im Unterrichtsangebot unserer Schule,  wenngleich die Organisation dieses besonderen Präsentationstages in jüngere Hände gelegt werden wird.

„Das freiwillige Engagement, das selbstständige Erlernen interessanter Fragestellungen und die helfende Zusammenarbeit im Team sind Kompetenzen und Lernziele, die Lehren und Lernen an einer Schule in einem schwierig gewordenen pädagogischen Umwelt dringend notwendig  erscheinen lassen“, so das Fazit von Rektor Nikolaus Krippl am Ende eines erfreulichen Tages der offenen Türen in der Realschule Rheinmünster.

 

Bildergalerie

Achterbahn.JPG (79420 Byte) Aegypten.JPG (65441 Byte) Blumen.JPG (91784 Byte) Dampfmaschine.JPG (67561 Byte) EMotor.JPG (91486 Byte)
DRK.JPG (91104 Byte) Modellflug.JPG (73500 Byte) Kaffeekueche.JPG (99339 Byte) THW-FW.JPG (89559 Byte) Laden.JPG (108461 Byte)
Ostereier.JPG (68940 Byte) Regenwald.JPG (116888 Byte) Jury.JPG (93408 Byte) Siegerpaar.JPG (58698 Byte) Sieger4.JPG (86328 Byte)

zurück

R. Wagner / O. Frietsch     3/2011                    Fotos: Wagner/Achenbach