Tag der offenen Tür und 11. Ideenwettbewerb an der Realschule Rheinmünster


Die Siegergruppen des "Ideenwettbewerbs" mit ihren Urkunden


zurück

Am vergangenen Sonntag hatte die Realschule Rheinmünster zum Tag der offenen Tür geladen. Mit geöffneten Fachräumen und zahlreichen Vorführungen und Mitmach-Angeboten ermöglichte es die Bildungsstätte den jetzigen Viertklässlern und deren Eltern, sich selbst ein Bild von der pädagogischen Arbeit an der Schwarzacher Realschule zu machen.

So konnte man im Bio- und im Physiksaal „mit allen Sinnen“ Phänomene der Naturwissenschaften erfahren und verblüffende Eindrücke gewinnen oder im Werkraum auch selbst Hand anlegen und sein handwerkliches Geschick beim Papier-Nähen an einer Nähmaschine testen. Während Schüler und Schülerinnen der Klasse 10b die kleinsten Besucher zu Schmetterlingen oder Eisprinzessinnen schminkten, ließen sich kleine Jungs von den selbst programmierten Robotern der Roboter-AG begeistern. Im Technikraum konnte man sich davon überzeugen, dass die Ausbildung im Fach Natur und Technik an der Realschule Rheinmünster auf dem neuesten Stand der Technik stattfindet, verfügt die Schule doch seit vergangenem Jahr sogar über einen hochmodernen Mehrfarb-3-D-Drucker des Kooperationspartners Stratasys.

 


Handarbeitsraum:

"Papiernähen"

Kinderschminken (Klasse 10b)

Technikraum

 

Im Foyer des B-Baus spielten die beiden Bläserklassen 5b und 6b mit ihrem Musiklehrer Simon Huck auf und gaben einen Einblick in die intensive musikalische Ausbildung, die die Realschule nun seit mittlerweile drei Jahren in Kooperation mit örtlichen Musikvereinen und der städtischen Schule für Musik und darstellende Kunst in Bühl bietet. Insbesondere an die Eltern der jetzigen Viertklässler, die gerade vor der Schullaufbahnentscheidung für ihre Kinder stehen, richtete sich eine ausführliche Information der Schulleitung über das Bildungsangebot der Realschule. Hierbei erläuterte Rektor Rolf Schemel einerseits das besondere Profil seiner Bildungseinrichtung, informierte aber auch allgemein über die neue Ausrichtung der Realschulen, an denen es mittlerweile auch möglich ist, nach Klasse neun den Hauptschulabschluss zu erwerben.



Herr Huck und die Bläserklasse

Auftritt der Bläserklasse

Kuchenbüffet

...und Deftiges

 

Abgerundet wurde das Angebot durch Ausstellungen zu laufenden Schülerprojekten, zu durchgeführten Studienfahrten, beispielsweise nach England, und zum Frankreichaustauch der Französisch-Schüler. Lange Warteschlangen gab es am riesigen Kuchenbuffet in der Aula, das die Eltern der achten Klassen errichtet hatten, und auch am Waffelstand hatten die Schüler der SMV alle Hände voll zu tun.


Versuche zum Geschmackssinn (Bioraum)

Infowand zum Frankreichaustausch

Infowand zum Projekt "SE"

Waffelstand der SMV

 

Neben dem Tag der offenen Tür fand in diesem Jahr auch der 11. Ideenwettbewerb, eine Besonderheit der Schwarzacher Realschule, statt. So waren die Flure und Klassenzimmer im B-Bau komplett für die 27 am Wettbewerb teilnehmenden Schülergruppen reserviert. Der Ideenwettbewerb bietet den Schülern, die aus den Klassenstufen 5 bis 8 stammten, eine Plattform, um ihre komplett in Eigenregie erstellten Projektarbeiten besonders zu naturwissenschaftlichen Themenfeldern präsentieren zu können. Mit selbst gebauten Modellen, Plakaten und Werkstücken stellten die Jungforscher ihre Arbeiten einer Jury aus Lehrkräften, Fachleuten, Eltern- und Schülervertretern vor und wurden prämiiert. Beeindruckt von der breiten Palette an bearbeiteten Themenstellungen zeigten sich die für die Organisation und technische Beratung verantwortlichen Lehrkräfte Anne Kary, Margit Simon und Gaby Wehrle.

 


Experimente im Physiksaal

Die Jury des Ideenwettbewerbs

Gruppe "Gummibärchen selber herstellen"

Gruppe "Erneuerbare Energieformen"

 

Von „Gummibärchen selbst herstellen“ über „optische Täuschungen“ bis hin zur Fragestellung „wie fliegt eine Rakete?“ reichte die Auswahl der erarbeiteten Themen. Besonders beeindruckend und daher mit dem 1. Preis gekürt wurden die Arbeiten von gleich vier Gruppen: Die Gruppe „Feuerwehr“ (Silvana Schnurr und Jonas Raithel, beide 5b) hatte überaus fachmännisch über die Aufgaben der Feuerwehr sowie über verschiedene Löschmöglichkeiten referiert und zur Veranschaulichung der technischen Ausrüstung auch gleich noch ein echtes Feuerwehrauto mitgebraucht. Xenia Frietsch und Tabea Seiler, beide aus der 8d, hatten sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Stoff Natron auseinandergesetzt und daraus selbst Badezusätze, ein Deodorant und sogar Zahnpasta selbst hergestellt. Mit der Frage, wie man Müll sinnvoll wiederverwerten kann, hatten sich Sam Braun, Aaron Meier, Luke Maier, Moritz Ehreiser und Moritz Stockmann aus der Klasse 5b beschäftigt und beispielweise Geldbeutel aus Tetrapacks oder ein Sparschwein aus leeren Plastikflaschen hergestellt. Viel Publikum hatte stets auch die Gruppe „Hühner“ von Joel Lorenz und Justin Klein aus der 5b. Sie hatten vier Hühner als Anschauungsobjekte dabei und informierten über verschiedene Haltungsarten, Rassen und Besonderheiten wie den „Grünleger“, ein Hybridhuhn, das cholesterinärmere Eier mit grünlicher Schale legt. Die vier erstplatzierten Gruppen können sich über Gutscheine im Wert von 20 Euro für jedes Gruppenmitglied freuen. Die zweitplatzierten Gruppen erhielten neben einem Gutschein für das Kinomobil auch einen Schwimmbadgutschein.

 


Siegergruppe "Versuche mit Natron"

Siegergruppe "Hühner"

Siegergruppe "Feuerwehr"

Siegerehrung mit Bürgermeister H. Pautler
und Schulleiter R. Schemel

 

Alle Teilnehmer des 11. Ideenwettbewerbs werden außerdem zum Dank für ihr Engagement am Schuljahresende an einem gemeinsamen Schulausflug teilnehmen.

Der Ideenwettbewerb soll auch in den kommenden Jahren ein wesentlicher Bestandteil im Angebot der Realschule Rheinmünster bleiben und den Kompetenzerwerb insbesondere im Bereich der Naturwissenschaften unterstützen.


Bilder weiterer Teilnehmergruppen: 


Wettbewerbsprojekt "Angeln"

Gruppe "Wie fliegt eine Rakete?"

Gruppe "Das Chamäleon"

Gruppe "Luftwiderstand"

 


Gruppe "Selbstgemachte, knetbare Seife"

Gruppe "Antrieb von Spielzeugautos"

Gruppe "Tierleid bei Kosmetik-
und Drogerieprodukten"

Gruppe "Allein unter Menschen/
Tiere der Roten Liste"

 


Gruppe "Moderne Energie"

Gruppe "Illusion des menschlichen Auges"

Gruppe "Tierheim"

Projekt "Unser Sonnensystem"

 


Gruppe "Ein Kochtopf aus Papier"

Gruppe "Strom"

Gruppe "Elektrizität"

Gruppe "Alternative Stromerzeugung"

 


Gruppe "Was tun mit leeren Plastikflaschen?
Sinnvolle Wiederverwertung"

Projekt "Bienen"

Gruppe "Optische Täuschungen"


Allen Teilnehmern des Ideenwettbewerbs großen Respekt für die tollen Ideen und Präsentationen!

Allen, die zum Gelingen des Tages in irgendeiner Form beigetragen haben, ein großes "Dankeschön"!

 

zurück

Text/Fotos: Katharina Ziegler, RS Rheinmünster, Web: O. Frietsch, 03/2017