Doppelter Anlass zur Freude:
Rauch Landmaschinen
GmbH geht Bildungspartnerschaft mit Realschule Rheinmünster ein

Sparkasse übergibt Spendenscheck an Bläserklassen

 


Geschäftsführer Hermann Rauch (vierter v.l.) und Schulleiter
Rolf Schemel (vierter v.r.) mit den Kooperationsurkunden

Bernd Hischmann (links) und Franziska Kohler (rechts) übergeben
Spendenscheck der Sparkasse Bühl an die Bläserklassen 5b und 6b


zurück

Die Schulgemeinde der Realschule Rheinmünster kann sich über einen weitere Bildungspartnerschaft mit einem regionalen, familiengeführten Unternehmen freuen:

Am Freitagvormittag wurde unter Anwesenheit von Vertretern der Industrie- und Handelskammer, des Schulamtes und der Gemeinde sowie zahlreicher weiterer Ehrengäste der Kooperationsvertrag mit dem am Baden-Airpark ansässigen Unternehmen Rauch Landmaschinen GmbH unterzeichnet. Unterstützt werden solche Partnerschaften durch die Initiative „Wirtschaft macht Schule“ der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe.

 

Umrahmt wurde die Feierstunde in der Aula von den Bläserklassen 5b und 6b unter Leitung von Musiklehrerin Cindy Huck. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgte die Catering-AG von Angie Sievert, die in der Schulküche schon den ganzen Morgen allerlei Leckereien von Zwiebelkuchen-Toasties über Lachsröllchen bis zu Mohnschnecken und Schoko-Fruchtspießen zubereitet hatte.

Mit der Rauch Landmaschinen GmbH holte sich die Realschule neben den Unternehmen DOW, Stratasys, Maquet sowie der Sparkasse Bühl nun den fünften Kooperationspartner an Bord. Die Realschule Rheinmünster habe neben der Wissensvermittlung als Schwerpunkte das soziale Miteinander, die musikalische Ausbildung in Bläserklassen und die Berufsorientierung. Hierbei gelte es, „Bewährtes zu erhalten und Neues weiterzuentwickeln.“ Ein Teil des Kollegiums habe sich bei einer Betriebsbesichtigung zu Beginn dieses Schuljahres von den hochmodernen Anlagen und der fortschrittlichen Firmenstruktur überzeugen können, so Schemel. Dabei habe besonders der Ausbildungsbereich beeindruckt, denn die Azubis erhalten bei Rauch neben einer praktischen Ausbildung auch einen tiefen Einblick in die Entwicklung neuester Technologien. Die Rauch Landmaschinen GmbH hat aktuell 350 Mitarbeiter, davon sind 34 Auszubildende in verschiedensten Berufsfeldern: Neben der dualen Ausbildung z. B. zum Industriemechaniker, Verfahrensmechaniker oder Industriekaufmann / -frau bietet Rauch für Bewerber mit Abitur auch die Möglichkeit des dualen Studiums an. „Die Kooperation bietet Chancen für alle Beteiligten“, führte Geschäftsführer Hermann Rauch in seiner Ansprache aus. Sein Unternehmen, das sich schon seit vielen Jahren mit einem Stand bei der Berufsbörse der Realschule beteiligt, möchte die Schüler einerseits bei der Berufswahl unterstützten, beispielsweise durch die Bereitstellung von Praktikumsplätzen, sich selbst aber auch als attraktiven Ausbildungsbetrieb präsentieren. Hermann Rauch wünschte sich, dass die duale Ausbildung in der Gesellschaft wieder einen höheren Stellenwert genießt, schließlich sei sie ein zukunftsfähiges Modell, „um das uns andere Länder beneiden“.



„Ihr löst mit dieser Kooperation ein weiteres Ticket in die Berufswelt“, führte Bürgermeister Helmut Pautler aus und dankte dem Unternehmen für sein Engagement für die Schüler der Realschule. Auch Annemarie Herzog, Projektleiterin von „Wirtschaft macht Schule“ an der IHK, warb für die Chancen der dualen Ausbildung und hob die Wichtigkeit und Einzigartigkeit dieses deutschen Ausbildungsmodells hervor.



Vertragsunterzeichnung

Die Kooperationsurkunde


Im Anschluss an die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit der Firma Rauch stand ein weiteres Highlight im Jahreskalender der Realschule Rheinmünster auf dem Programm: Bereits von Anfang an unterstützt die Sparkasse Bühl das Projekt Bläserklasse an der Schwarzacher Bildungseinrichtung, im Rahmen dessen mittlerweile der vierte Bläserklassenjahrgang ausgebildet wird. Dabei hat sich die Sparkasse stets als verlässlicher Partner erwiesen, so konnten durch die Unterstützung des Geldinstituts in der Vergangenheit beispielsweise weitere Instrumente angeschafft werden. Für strahlende Gesichter bei den Jungmusikern – und natürlich auch bei der Schulleitung und bei Musiklehrerin Cindy Huck – sorgen Bernd Hischmann und Franziska Kohler von der Sparkasse Bühl, als sie den beiden Bläserklassen einen Scheck über 1.000 Euro überreichten. Daneben erhielten die Schüler der Bläserklassen 5b und 6b Gutscheine für ein Sparguthaben bei der Sparkasse Bühl.


Die Catering-AG...

...sorgte für das leibliche Wohl.

Danke!

zurück

Text / Fotos: K. Ziegler, Web: O. Frietsch, 12/2017