Landschulheim der Klasse 7b im Donautal

 zurück

In der Woche vom 03.06.13 bis zum 07.06.13 war die Klasse 7b auf Klassenfahrt zur Burg Wildenstein. Die Burg liegt im oberen Donautal bei Leibertingen (Beuron).

Etwas später wie gewohnt trafen wir uns am Montagmorgen den 03.06.13 um den Zug um 11.37  Uhr zu erwischen. Mit viel Gepäck und großen Erwartungen stiegen wir in Beuron um, von dort aus ging unsere Reise mit dem Bus weiter. Ca. um 14.30 Uhr trafen wir dann an der Burg Wildenstein ein. Nach dem wir unsere Betten bezogen und uns eingerichtet hatten gingen wir raus.  

Dort begrüßte uns unsere Trainerin Marion freundlich und stellte uns gleich ein paar Teamaufgaben wie „Höllentor“ indem es knifflige Aufgaben mit dem Seil zu lösen galt. Danach mussten wir unser Geschick bei anderen Spielen beweisen. Trotz des schlechten Wetters  bewältigten  wir  die  Teamaufgaben   erfolgreich. 

Darauf hatten wir ein wenig Freizeit um uns einzuleben. Bis es dann endlich um 18.15 Uhr das ersehnte Abendessen gab. Am Buffet gab es dann Käsespätzle und vielerlei Salate. Darauf ging es in den Gemeinschaftsraum in dem wir viele Dinge besprachen. Um 22.00 Uhr gingen wir nicht ganz freiwillig in unsere Zimmer. Trotz der Nachtruhe bekamen die Mädchen unerwarteten Besuch. Mit viel Vorfreude schliefen wir dann doch noch ein.

Am Dienstagmorgen um 7.15Uhr gab es ein Frühstücks Buffet. Um 9.30 Uhr trafen wir uns an der Burgbrücke an der wir uns auch abseilten, für dies wurden wir in 2 Gruppen eingeteilt. 

Gruppe 1 fertigte im Wald eine Riesen- Naturmurmelbahn an während die 2. Gruppe ihre Klettergurte anlegte und Übungen für das Abseilen von 20 Metern durchführte. 

Nach einer Stunde machten wir eine Mittagspause in der wir unsere Lunch-Pakete aßen die wir uns morgens selbst gerichtet hatten. Nach der Pause wechselten die Gruppen und führten das andere Programm durch. Nach einem aufregenden Tag bekamen wir abends etwas Warmes zu essen. Danach hatten wir noch etwas Freizeit.

Orientierungswanderung:  

Der Tag fing um 8.15 Uhr mit dem Frühstück an, danach ging es  zum Treffpunkt mit unserer „Trainerin“ Marion. Ab da ging es los. Wir wurden in 6 Gruppen aufgeteilt, jede Gruppe musste zu einer Station mit Kompass und Karte führen. An jeder Station wurde eine kleine Pause eingelegt  und die Führungsgruppen gewechselt. Es ging durch Wald, Wiesen und Dörfer, über Matschwege, Berge, und Straßen. Alle waren heilfroh als wir nach den langen 15 Kilometern die Burg erreicht haben. Um 17.30 Uhr gab es Tortellini mit Tomaten- oder Käsesoße. Um 20.00 Uhr ging es mit einer informativen Abendwanderung mit dem Jäger Armin weiter, der uns über das Donautal und seine Bewohner informierte. Als wir um 21.00 Uhr ankamen schickten uns Frau Haist und Herr Wertal in unsere Zimmer da um 22.00 Uhr Nachtruhe war.

Am Donnerstag musste die Klasse sehr früh aufstehen um zu frühstücken . Nach dem Frühstück fuhren wir um 9:00 fuhren mit der Klasse zum Naturfelsen um zu klettern.

Wir wurden in 2 Gruppen aufgeteilt. Eine der Gruppen ging mit Herrn Wertal zum Minigolfplatz und die andere Gruppe ging solange mit Frau Haist zum Naturfelsen. Unser Klassenlehrer Herr Wertal spendierte uns ein Eis und eine Spezi. Nach ungefähr 2h 30min tauschten wir die Gruppen. 

 Als wir um 16.30 wieder an der Burg ankamen, gingen ein paar Schüler im Wald Holz sammeln, da wir abends am Lagerfeuer grillen wollten. Der Rest hatte solange  Freizeit. Um ca. 19 Uhr gab es dann Würstchen mit Brot und Salate. Nach dem Abendessen wurde gesungen, gespielt oder wir haben uns einfach unterhalten. Es war ein sehr schöner Abend der gegen 22.30 Uhr endete.

Am Freitag mussten wir leider schon wieder abreisen. Die ganze Klasse stand sehr früh auf um ihre restlichen Sachen fertig zu packen. Nach einem letzten Frühstück holte uns der Bus um 9:00Uhr ab. Der Abschied war nicht leicht. Unsere Erlebnispädagogin Marion war sehr nett zu uns, sie hatte viel Erfahrung und wir hatten sehr viel Spaß mit ihr. Wir möchten uns auch nocheinmal recht herzlich bei Frau Haist für ihre Teilnahme danken.

weitere Fotos

zurück

Texte und Bilder Klasse 7b, Web AG: N.Schulz, 07.2013