Zusammenarbeit SCHULEWIRTSCHAFT erweitert  – Unterstützung für Qualitätsentwicklung

Realschule Rheinmünster baut Bildungspartnerschaften aus

zurück

Gleich zwei  erfreuliche Nachrichten erreichten in diesen Tagen die Schulleitung und den Fachbereich Berufsfindung in der Realschule Rheinmünster. Mit der Rezertifizierung des Berufswahlsiegels BoriS, (Berufsorientierte Schulen) das in Baden-Württemberg an  besonders berufsorientierend arbeitende Schulen vergeben wird, und der mittlerweile fünften Bildungspartnerschaft der Inititative „Wirtschaft macht Schule“ mit der Weltfirma Maquet in Rastatt  unterstreicht die Bildungseinrichtung in Rheinmünster ihren selbst gesteckten Anspruch, Berufsorientierung und Berufswegeplanung in ihrem Schulethos fest zu verankern.

Seit nunmehr vier Jahren ist die Initiative der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg , die Wirtschaft und Bildung enger miteinander verzahnen möchte, ein stetig wachsendes Erfolgsmodell. Die enge Kooperation  von Schulen und Wirtschaft hilft den Partnern  die besten Lösungen für Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg zu finden. „Während die Unternehmen die Qualitätsentwicklung und Selbstständigkeit der Schulen unterstützen,  können wir mit unseren Möglichkeiten in einer Realschule die ökonomische Bildung und das unternehmerische Denken und Handeln unserer Schülerinnen und Schülern fördern. Unsere Zukunft liegt in einem qualitativ hohen Bildungsstand“, so der für die Berufsfindung in Rheinmünster zuständige Realschullehrer Rainer Wagner bei der kleinen Feierstunde anlässlich der Vertragsübergabe  RS Rheinmünster mit dem Rastatter Unternehmen Maquet. Neben den Bildungspartnerschaften mit der Firma Dow, LuK, Bosch und der Sparkasse Bühl ist dies mittlerweile die fünfte vertraglich fixierte Zusammenarbeit  der Rheinmünsteraner im Rahmen der Baden-Württembergischen Initiative „Wirtschaft macht Schule“. „Die neue Partnerschaft soll uns helfen, unsere Kinder und Jugendlichen in Schwarzach für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern, wir brauchen mehr Techniker und Ingenieure in unserem Land“, meinte Realschulkonrektor Claus Achenbach von Seiten der Schulleitung bei der Urkundenübergabe. Timo Ruschmann ,  selbst einst Schüler der Rheinmünsteraner Mittelpunktschule,  stellte als Vertreter der Rastatter Partnerfirma in seinen Dankesworten die vorbildliche Bildungsarbeit, insbesondere hinsichtlich einer Berufswegeplanung, in den Vordergrund.

Abgerundet wurde die Freudenstimmung in der Realschule Rheinmünster mit der Nachricht, dass ihre Vertreter im Juli in Baden-Baden die Urkunde für die Rezertifizierung des Berufswahlsiegels BoriS in Empfang nehmen können.

zurück

Foto/Text: Wagner              Web-AG: Sandra Pannier