Dichterlesung mit Marianne Spettnagel-Schneider

Förderkreis bietet Kulturabend mit Poesie und Musik

 zurück

Einen Kulturabend der besonderen Art mit der Lyrikerin und Erzählerin Marianne Spettnagel-Schneider und der Klarinettengruppe der Musikschule Bühl, unter der Leitung von Kerstin Lemay, erlebten die Besucher unserer Realschule, weil der Förderkreis unserer Schule, unter seinem Vorsitzenden Dr. Hans Claßen, eine besinnlich heitere, aber auch kritisch nachdenkliche Begegnung von Spiel- und Wortkunst organisierte.

Die aus Freiburg stammende Realschullehrerin an unserer Schule für die Fächer Deutsch und Katholische Religionslehre beleuchtet in all ihren Werken, mittlerweile sieben Bände Lyrik und Erzählungen, immer wieder die Grundthemen Menschlichkeit, Zusammenleben, Liebe, Hoffnung und Zuversicht. Als Mitglied des Steinbach Ensembles Baden-Baden und der Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren weiß die in Baden-Baden lebende Autorin die Kraft und die Hilfe der Worte zu schätzen. Neben den nachdenklichen Bänden „Lebenstanz“, „Herzsprung“ und „Gegen den Strom“, aus denen sie mit viel Einfühlungsvermögen und Nachdenklichkeit rezitierte, stellte die Mutter von Zwillingen auch mit den Kinderbüchern „Die Kinder von Kronhausen“ und „Das Geheimnis der Kinder von Kronhausen“ die heitere und unterhaltende Seite ihres literarischen Schaffens dar.

In sechs Einheiten führte sie ihre Zuhörer immer wieder entlang ihrer tiefen Sehnsucht nach Frieden und Menschlichkeit. Nicht immer werden diese Aspekte des Lebens in einem Kurs zu günstigen Preisen angeboten, wie sie in ihrem Stück „Kursangebot“ bemerkte. Die Lebensgeschichte eines Menschen, von der Geburt bis zum Tod, in „Warten“ oder eine falsch verstandene Lebensauffassung in „Atemlos“ stießen auf Nachdenklichkeit und auf die Bereitschaft, sein Tun und Handeln kritisch zu reflektieren. Applaus brandete auf, nicht zuletzt deshalb, weil die Lyrikerin die Fähigkeit besitzt, umfassende Gedankenbilder sprachlich zu formen und nachvollziehbar zu reduzieren.

Die Kinderbücher der Autorin zeigten die andere Seite der wandlungsfähigen Pädagogin, die an diesem Abend in ihrer Schule in Rheinmünster ein Heimspiel hatte.

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam mit den Schulsiegerinnen des Vorlesewettbewerbs 2008, Julia Haak (Klasse 6c) und Anna Friedmann (Klasse 6b), erzählte sie im Wechsel die Geschichten und Erlebnisse der Kinder von Kronhausen, die in ihren Erstlingswerken 1990 und 1992 eine tragende Rolle spielen. Weitere Sprechrollen übernahmen Margarita Gejdan (6c), Jessica Zimmermann (6c), Angelique Rautenberg (6c), Erika Kleister (6c) und Tom Burkart (6c).

 

 

Passend und ergänzend fügte die Klarinettengruppe der Musikschule Bühl mit der Leiterin Kerstin Lemay immer wieder den Klang zum Wort ein. Gerade zu den Kinderbeiträgen zeigten Katharina Müller, Lisa Weber und David Friedmann mit „Im Märchenschloss“, „Drei Märchenfiguren“ und „Die Katzensuite“ ihr musikalisches Können auf der Klarinette.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann setzt sich unsere Lehrerin Marianne Spettnagel-Schneider, ganz im Sinne ihrer literarischen Philosophie, für die Menschen in der Dritten Welt ein. Ihr Engagement für Kinder in Peru verarbeitet sie nachträglich auch in Beiträgen wie „Gottes Spuren“ und „Hülle aus Liebe“, einfühlsame Gedanken und Appelle zu mehr Menschlichkeit in unserem Leben.

In harmonischem Einklang dazu zeigten Kathrin König und Melanie Birk mit ihrem Vortrag aus der Duosonate von Lefèvre ein erstaunlich positiv entwickeltes musikalisches Können in einem Klarinettenduett.

Am Ende eines sehr gelungenen Abends mit Musik und Poesie bedankte sich der Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Hans Claßen, mit Präsenten bei allen Teilnehmern und Helfern. Der Kulturabend der Realschule Rheinmünster mache Mut, dieses Angebot auch in Zukunft einem interessierten Musik- und Literaturkreis anzubieten, so der zufriedene Vorsitzende in seinen Dankesworten.

Wer sich nun für die Literatur unserer Autorin interessiert, kann im Sekretariat oder direkt bei Marianne Spettnagel-Schneider an die oben erwähnte Bände kommen.

Herzlichen Dank an den Förderkreis für diesen gelungenen Abend.

 Unserer Lehrerin Marianne Spettnagel-Schneider wünschen wir weiterhin viel Schaffenskraft, Durchhaltevermögen auf dem Weg zu mehr Menschlichkeit und in absehbarer Zeit ein neues Werk in Prosa oder Lyrik.

 R. Wagner / O. Frietsch         01/2009

 zurück