Zahlreiche Auszeichnungen für unsere Realschüler

Landespreise im Europawettbewerb gewonnen

Überzeugende PET-Prüfung der Stufe 9

 zurück

Gleich bei zwei Wettbewerben konnten Schüler unserer  Realschule  zum Schuljahresende mit Auszeichnungen und Preisen glänzen.

Der Europäische Wettbewerb, der vor 58 Jahren als Aufsatzwettwettbewerb im Bundesland Nordrhein-Westfalen startete,  unterstützt Schulen dabei, ihren europäischen Bildungsauftrag, zuletzt formuliert im Beschluss der Kultusministerkonferenz „Europabildung in der Schule“ aus dem Jahr 2008, zu erfüllen. Die Bandbreite möglicher Beiträge wurde seit dem Start durch die freie Wahl der Bearbeitungsmethoden erheblich erweitert, sodass insbesondere das Fach Bildende Kunst mittlerweile einen erheblichen Anteil bei den Teilnehmern aus der gesamten Bundesrepublik einnimmt. Unter den Mottos „Europa hilft“ und "Eine lebenswerte Umwelt" konnten die Teilnehmer aus der Mittel- und Oberstufe  neben Einzelarbeiten auch Gruppenarbeiten von bis zu vier Teilnehmern einer fachkundigen Jury einsenden.

Die Fachlehrkräfte Ulrike Engels und Olaf Frietsch betreuten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 und 8 bei allen Themen, die europäische  Bezüge aufzeigen oder europäische Entscheidungen verlangen. Mit insgesamt 8 Landespreisen und 14 Ortspreisen beim diesjährigen Wettbewerb setzte sich unsere  Schule an die Spitze aller teilnehmenden Mittelschulen im Bezirk Rastatt/Baden-Baden.

Landespreise erzielten:

Kim-Danielle Mayer, Sarah Stolz, Nick Hoffmann, Michael Geißler, Daniel Burger (alle 7a), Philip Krauß (8c), Daniela Beerens und Claudia Falk (beide 9c). 

Eine zusätzliche Kompetenzstufe bei der Fremdsprache Englisch erreichten beim Cambridge-Zertifikat PET (Preliminary English Test) alle 13 eingeschriebenen Teilnehmer aus Rheinmünster. Der von der renommierten, englischen Universität erstellte und zertifizierte Sprachentest, der  aus Leseverständnis, Schriftlichem Ausdruck, Hörverständnis und Sprachfähigkeiten besteht, wird von Fachkräften, die von Seiten der Universität Cambridge ausgewählt werden, als mehrstündige Prüfung abgenommen. Mit der höchsten Benotung „Pass with merit“ konnte Michael Beerens (Klasse R 9c) überzeugen.

Rektor Nikolaus Krippl und alle Fachlehrer  würdigten bei der traditionellen Feierstunde zum Schuljahresende die besonderen Leistungen der Schülerinnen und Schüler, zeugen sie doch „von hohem Ideenreichtum und überzeugendem Engagement im Bereich zusätzlicher Leistungsbereitschaft unserer Bildungseinrichtung in Rheinmünster“.  

zurück

R. Wagner / O. Frietsch            08/2011            Fotos.Wa