Die Klasse 7a zu Besuch beim SWR in Baden-Baden

 zurück

Am Dienstag, den 09.02.2010 zogen wir los, um unser Unterrichtsthema „Medien“  in EWG zu vertiefen. Dazu reiste die Klasse 7a nach diversen Vorbereitungen im Unterricht nach Baden- Baden zum SWR.

Nach einer ruhigen Anreise startete unser Programm mit einer Einführung in die Geschichte, die Arbeit und die Organisation des SWR. Doch zuerst waren wir dran und durften alle Fragen stellen, die uns interessierten. Vom Namen des Chefs, bis hin zu den Finanzen des SWR war alles dabei. Wir sprudelten also mit vielen Fragen los, so dass unsere Führerin völlig begeistert war. Wir erfuhren einige spannende Dinge, am meisten faszinierte uns jedoch die Produktionsdauer eines Filmes. Ganze zwei Jahre dauert es, bis zum Beispiel ein Tatort von der Idee über die Verfilmung bis zur Ausstrahlung umgesetzt ist.

Wir sahen mehrere kurze Ausschnitte aus „Planet Schule“, zu „DasDing“ und einen Zusammenschnitt zur Produktion von Nachrichten. Diese kurzen Beiträge machten Lust auf mehr, so dass wir uns nach einer kurzen Verschnaufpause freudig in die Tiefen des SWR stürzen wollten. In zwei Gruppen durchliefen wir die Requisitenräume, einige Werkstätten, die Bluebox der Nachrichtenproduktion und zwei echte Drehorte.

Unsere persönlichen Highlights waren die Originalkulisse der Schwarzwaldfamilie „Die Fallers“, sowie die Räumlichkeiten von „Kaffee oder Tee“, in der nur wenige Stunden nach unserem Aufenthalt die Livesendung lief. 

Wir sahen die vorbereitete Küche, Yogamatten, und die rote Couch, auf der die Interviews geführt werden. Wir begutachteten das unechte Feuer und einen Teppich aus Papier. Den echten musste man entfernen, da die Kamera daran hängen blieb.

Besonders gefallen hat uns natürlich die Bluebox, bei der wir selbst vor die Kamera treten durften. Alles was im Original blau ist, wird im Fernsehbild durch einen anderen Hintergrund ersetzt. Für kurze Zeit konnten wir uns also unsichtbar machen.

Mit vielen Eindrücken verließen wir nach fast drei Stunden den SWR und machten uns auf den Heimweg. Nun bleibt uns eigentlich nur noch zu sagen: ein lohnenswertes Erlebnis, gut und gerne hätten wir im SWR noch länger bleiben können, noch mehr sehen, mehr anfassen, mehr Kameras, mehr Aufnahmen und noch ein bisschen Radio dazu.

Am nächsten Tag in der Schule schauten wir gemeinsam in die Aufzeichnung von „Kaffee oder Tee“ hinein und erkannten die Couch, die Küche und die Yogamatten sofort wieder.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim SWR Baden-Baden für die informative Führung, sowie bei Hr. Waßmuth als Begleitperson und Fr. Edenborn als EWG-Lehrerin und Organisatorin für diesen gelungenen Lerngang.

 zurück

Klasse 7a/ Fotos: Edenborn, Web-AG: Christina Haungs, Lorena Hammer 03/10