Hohe Qualität der musikpädagogischen Arbeit unter Beweis gestellt

Drittes Schulkonzert bei "Kaiserwetter"

zurück

 

Totale


Musik und Gesang standen am vergangenen Donnerstagabend an der Realschule im Rheinmünsteraner Ortsteil Schwarzach auf dem Programm. Bereits zum dritten Mal hatte die Schule zu einem Konzertabend im Schulhof eingeladen – und dennoch gab es wieder eine Premiere: Das Konzert wurde erstmals von der zu Beginn dieses Schuljahres gegründeten Bläserklasse eröffnet. „Die Schüler haben fast alle bei Null angefangen und haben sich in den vergangenen zehn Monaten Beachtliches erarbeitet“, freute sich Musiklehrerin Cindy Höll, die die Bläserklasse leitet. Klangsicher und souverän meisterten die 15 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b dann auch ihren bisher größten Auftritt mit bekannten Melodien wie „Sur le pont d’Avignon“ oder dem Kanon „Bruder Jakob“. Schließlich präsentierten sie auch das fetzigere Stück „Rock it!“, das die Klasse im Oktober in Kenzingen bei einem Wettbewerb für Bläserklassen zum Besten geben wird. Zusammen mit ihrer Lehrerin von der städtischen Schule für Musik und darstellende Kunst in Bühl, welche als Kooperationspartner das Projekt „Bläserklasse“ mitträgt, trugen die Saxophonisten Branda Lorenz, Chiara Schwan und Amadeus Vetrano mit „I like the Sax“ eine Art Loblied auf ihr Instrument vor. Damit überbrachten sie letztlich auch ihren Dank an Karl Langanki von der Sparkasse Bühl, welche die Anschaffung eines weiteren Saxophons zu Beginn dieses Schuljahres ermöglicht hatte.

Bläserklasse Saxophone

Es folgten nun die sehr abwechslungsreichen Beiträge der Klassen fünf bis neun, die den Zuhörern einen Einblick in die Vielfältigkeit des Musikunterrichts gaben. Mit schauspielerischen Einlagen untermalt präsentierte die Klasse 5c zusammen mit ihrem Musiklehrer Thomas Wertal den Ohrwurm „Alles nur geklaut“ von den Prinzen – und gleich darauf entführten Musiklehrer Andreas Nock und die Klasse 6b die Zuhörer mit der „Wolfsschlucht-Szene“ aus Carl Maria Webers „Freischütz“ in die Welt der Oper. Neben Evergreens wie „Blowing in the wind“ oder „Another brick in the wall“ war mit „The lion sleeps tonight” auch das Musicalgenre vertreten. Mit Eric Claptons Stück „Layla“ und virtuoser Gitarrenbegleitung verabschiedeten die beiden Musiklehrer Nock und Wertal das Publikum in die Pause.

Für das leibliche Wohl sorgte die Catering-AG unter Leitung von Angela Sievert, die schon am Morgen in der Schulküche allerlei herzhaftes Gebäck vorbereitet hatte. Kühle Getränke bot den Gästen und Akteuren die Klasse 6c gemeinsam mit den Eltern.

Den zweiten Teil des Abends gestaltete das Schulorchester mit einem beeindruckenden Repertoire an Musikstücken: Zu hören war beispielsweise mit „The King of Pop“ eine Hommage an Michael Jackson sowie das eingängige Medley „The best of Queen“. Bei „Mouthpiece-Mania“ bewiesen die jungen Musiker, dass man auch abgeschraubten Trompetenmundstücken wohlklingende Töne entlocken kann und für einen Höhepunkt mit Gänsehaut-Feeling sorgte die Soloeinlage von Dominik Schulde am Saxophon bei „You raise me up“.

„Ein schöner lockerer musikalischer Abend“, lobte Rektor Rolf Schemel die Akteure dieses Abends und bedankte sich bei seinen engagierten Kollegiumsmitgliedern Cindy Höll, Thomas Wertal, Andreas Nock, Angie Sievert und Monika Kohl-Wald, die für diesen Abend verantwortlich zeichneten.



Bildergalerie:












zurück 

Text / Foto: K. Ziegler, RS Rheinünster, Web-AG: O. Frietsch, 07/2015