Aufenthalt des Schulorchesters in Staufen

 

zurück

 

Gruppenbild

 

 

 Im Mai unternahmen wir - wie in jedem Jahr - eine Fahrt mit dem Schulorchester nach Staufen, um uns dort intensiv auf das anstehende Schulkonzert vorbereiten zu können. Die Akadamie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände bietet sich dafür sehr gut an, da viele Schlaginstrumente und große Proberäume vorhanden sind.

Am Dienstagmorgen fuhren wir um 10.16 Uhr mit dem Bus von der Schule weg und kamen um halb 11 in Bühl am Bahnhof an. Dort mussten wir eine Stunde warten wegen des Lokführerstreiks und erreichten Staufen dann um 13.45 Uhr. Aufgrund der TOP SE Woche kamen 4 Schüler erst am Nachmittag um 17.45 Uhr nach. Sie wurden am Bahnhof von uns anderen schon sehnsüchtig erwartet, obwohl es mittlerweile schon angefangen hatte zu regnen. Der Aufstieg zur Akademie war sehr anstrengend, da wir zu Fuß 216 Stufen mit unserem Gepäck zurücklegen mussten. Wir wurden dann auf unsere Zimmer verteilt, in denen wir immer zu viert schliefen. Es gab 3 Zimmer für die Mädchen und 3 für die Jungs. Am Nachmittag probten wir bereits 2 Stunden und abends nach dem Essen dann noch mal eine. Wie immer schmeckte das Abendessen sehr lecker. Es gab Wienerle, Salat und Rühreier. Ab 20.30 Uhr hatten wir dann den Abend zur freien Verfügung und die meisten trafen sich im Aufenthaltsraum, wo ein Tischkicker und ein Fernsehapparat stehen. Nachtruhe war um 23 Uhr, doch schlafen konnten viele von uns lange nicht, da eine Seniorengruppe bis in die Nacht hinein sehr laut war. Trotz allem waren um 5 Uhr die ersten wieder wach und um 8 Uhr gab es dann Frühstück. Einige ließen es sich nicht nehmen, zuvor noch ein paar Runden um das Haus zu joggen. Nachdem wir die Zimmer geräumt hatten, widmeten wir uns erneut den Proben. Zunächst trafen wir uns gemeinsam, teilten uns jedoch dann nach Registern auf und übten getrennt. Vor dem Mittagessen gab es dann noch einmal eine Zusammenführung, in der wir alles noch einmal spielten. Folgende Stücke standen u.a. auf dem Probeplan: Mouthpiece Mania, The King of Pop, I follow rivers, Steady Beat und viele andere. Zur Belohnung für den Auftritt bei der Feuerwehr vor einigen Wochen gab es auch für alle noch 2 Kugeln Eis. Nach dem leckeren Mittagessen (Suppe, Spaghetti Bolognaise mit Salat, Pudding) machten wir uns bereit für die Rückreise. Diese mussten wir bereits eine Stunde früher als geplant antreten, weil unser Zug vom Streik betroffen war. So erreichten wir dann alle glücklich um 15.20 Uhr den Bahnhof in Bühl, wo wir von unseren Eltern abgeholt wurden.

 





 

zurück

 

Schülerbericht: Leander Müller (Kl. 8b), Fotos: C. Höll/E. Habermann,  Web-Publishing: Kevin.V. 07/2015