Aufklärungsunterricht vom Internetexperten – Sparkasse Bühl und RS Rheinmünster kooperieren

Das Internet ist ein Dschungel

zurück

Rund 390 Schülerinnen und Schüler, etwa 16 Lehrkräfte und geschätzte 190 Erziehungsberechtigte wurden bei einer Veranstaltung der Kooperationspartnerschaft Sparkasse Bühl und unserer Schule im Rahmen von „Wirtschaft macht Schule“ zum Thema „Social Media – Social Networks“ über die Probleme und Gefahren im Umgang mit Facebook, YouTube, Twitter, Xing, schülerVZ und Co von einem absoluten Internetexperten aufgeklärt.

Florian Demaku, der  am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Informationswirtschaft (Informatik, Betriebswirtschaft und Jura) studiert, begeisterte  in drei Doppelstunden die Schüler und Lehrer am Vormittag und Nachmittag, wie auch die Erziehungsberechtigten am Abend mit seinen klaren, nachvollziehbaren, unaufdringlichen, überzeugenden, rhetorisch ausgefeilten und bisweilen humorig hintersinnigen Auftritten in der Schwarzacher Festhalle, die eigens zu diesem Event in einen Computersaal verwandelt wurde.

Möglich wurde dieser besondere Aufklärungsunterricht über die Gefahren in den sozialen Netzwerken durch unseren Vertragspartner  Sparkasse Bühl, mit dem  wir im Bereich „Wirtschaft macht Schule“ eng zusammenarbeiten.

Die einzelnen Kommunikationsplattformen im Internet erreichen nicht nur unsere Schüler in Rheinmünster, sondern sind für Milliarden Menschen auf der ganzen Welt eine willkommene Gelegenheit sich auszutauschen. Mehr als 23 Millionen Nutzer  kommunizieren allein in Deutschland über Facebook, die, auf kommerziellen Bahnen wandernd,  erst vor wenigen Wochen an die Börse gingen.  

Die stetig wachsenden Communities, an die Spitze stellte Experte Demaku die amerikanische Firma Facebook, sammeln eifrig Daten und Informationen über „die sich austauschenden  Freundeskreise“. In den vergangenen fünf Jahren wurden die von den Nutzern meist leichtfertig preisgegebenen Persönlichkeitsprofile stetig erweitert und ausgebaut, sodass heute bereits ein gläserner Social-Media-Nutzer entstanden ist, nicht nur zur Freude für einen  engen und überschaubaren Freundeskreis, sondern auch offen für kommerzielle oder gar kriminelle Machenschaften.

Wer sich nicht schützen kann oder will, rutscht in rechtliche Grauzonen ab, muss mit dem Verkauf interessanter Daten rechnen, verliert das Recht auf sein eigenes Bild oder muss erhebliche Nachteile in Kauf nehmen, weil sein leichtfertig erstelltes Passwort „von den Raubtieren im Dschungel  Internet verschlungen wird“. 

Peinlich oder gar karrierehemmend können sorglos  ins Netz gestellte Fotos oder Filmsequenzen dann werden, wenn Entscheidungsträger in der Wirtschaft auf Social Communities oder Personensuchmaschinen zugreifen, um Bewerber auszuleuchten. Florian Demaku belegte mit kurzen Filmausschnitten die nicht von der Hand zu weisenden Gefahren und Risiken, was dazu führte, dass gerade die im Bewerbungsverfahren stehenden Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 9 und 10 betroffen ihrem Nachbar ins Gesicht schauten.

Die Mecodia GmbH, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, Heranwachsende und deren Erziehungsberechtigte über die Gefahren im Umgang mit sozialen Netzwerken aufzuklären, hat mit dem 23-jährigen Jungunternehmer Florian Demaku einen hervorragenden Referenten in die Schwarzacher Festhalle gebracht.

Diese Erfahrung konnten auch die Erziehungsberechtigten in der Abendveranstaltung machen. Karl Langanki, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bühl und sein 10-köpfiges Sparkassenteam, wie auch Rolf Schemel, unserer neuer Rektor, begrüßten eine interessierte und aufmerksame Zuhörerschaft.  

Obwohl die Teilnehmer am Abend keineswegs die Internetkompetenz ihrer Kinder und Schüler aufweisen konnten, wurde auch ihnen klar, dass zahlreiche Gefahren und Klippen im Internet, insbesondere in den sozialen Kommunikationsfeldern, auf die Nutzer  lauern. Um diesen Gefahren zumindest im Schulalltag in Zukunft noch besser begegnen zu können, übergab der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Bühl, Herr Karl Langanki, an unseren Rektor Rolf Schemel einen  großzügigen Spendenscheck über 1.000 €. „Wir werden diese sehr großherzige Spende zielgerichtet im Informatikunterricht einsetzen“, versprach der sichtlich stolze  Rektor unserer Schule bei der Übergabe.

 

Die Schule dankt an dieser Stelle unserem Vertragspartner Sparkasse Bühl, deren leitenden Organisatoren Frau Sulzer, Frau Hörth und Herrn Stolz, wie auch den Eltern und Schülern der Klasse 10 c, die am Abend eine Verköstigung anboten, für einen gelungenen und wegweisenden „Aufklärungs-Workshop der besonderen Art“. Danke für die Präsente an unsere Schüler.

Ein Präsent ging natürlich auch an den Mann des Tages: Mecodia-Referent Florian Demaku.

Das PENNEBLÄDDL sagt auch einen Dank an unseren Hausmeister Andreas Dinger und Lehrer Heiko Kettner,  ohne deren  Einsätze  die Festhalle nicht zu einem onlinefähigen Computerraum hätte umgestaltet werden können.

 

Weiterführende Informationen zum Thema findet ihr unter:

www.Mecodia.de/tipps

 zurück

 

R. Wagner / O. Frietsch     11/2012      Fotos: Wagner      Web-AG: Sandra Pannier/Melanie Lang