Abschlussschüler verewigen sich mit "StreetArt"-Werk im Schulhof

Vorsicht , Abgrund!

zurück

Der Schultradition folgend haben sich auch die Abschlussschüler des Jahrgangs 2015 mit einem Kunstwerk auf dem Schulgelände verewigt.

Zunächst wurden etliche interessante Ideen gesammelt und diskutiert. In einer demokratischen Abstimmung entschieden sich die Schülerinnen und Schüler der BK-Gruppe für eine Street-Art-Arbeit.

Street Art

 

Nach Studium der dahinterstehenden Theorie und einiger Beispiele begaben sich drei Abschlussschülerinnen und Schüler ans Werk. Gabriel Charenton, Sina Henkel und Lydia Krauß investierten viele Stunden nach dem Pflichtunterricht, um dieses Werk für ihren Jahrgang zu schaffen. Sowohl die Perspektive als auch die Farbabstufungen müssen stimmen, um die Illusion zu erzeugen.  Nur von einer bestimmten Entfernung und Höhe ist die Wirkung perfekt – besonders dann, wenn man nur mit einem Auge auf das Gemalte blickt.

Danke den Ehemaligen für ihr Engagement!

zurück

Bild: Engels, Web-AG: O. Frietsch, 07/2015