"Treasure Hunt": Theatre at School präsentiert entlisches Theaterstück

Spielerisch Englisch lernen durch Unterhaltung

 

zurück

 

Auf Klassenfahrt in den englischen Nationalpark des Lake District entführten die Schauspieler Mary Ann Wall und Elliott Scott-Greenard am Donnerstagmorgen die Sechst- und Siebtklässler der Realschule Rheinmünster. Die beiden Engländer gehören zum Krefelder Tourneetheater „Theatre at School“, das inzwischen schon das dritte Jahr in Folge von der Englischfachschaft der Realschule engagiert worden war. „Wir möchten den Schülern damit eine Gelegenheit bieten, Englisch in einem unterhaltsamen Umfeld mit Muttersprachlern zu erleben, ihr im Unterricht erworbenes Wissen in der Praxis anzuwenden und damit Erfolgserlebnisse zu haben“, führte Konrektor Thomas Herrmann, der auch Englisch unterrichtet, aus. Nicht zuletzt dank der Unterstützung des Förderkreises konnte diese besondere Englisch-Stunde in der Schwarzacher Festhalle angeboten werden.

 


 

Das eigens für Englischanfänger geschriebene Musical handelt von einer Klassenfahrt Londoner Schüler in die Natur eines englischen Nationalparks. Ohne Handy, Tablet oder sonstige technische Ausrüstung sind die Schüler aufgefordert, die Tage in und mit der Natur zu verbringen und an einer von der Lehrerin organisierten Schatzsuche im Naturschutzgebiet teilzunehmen. Mit eingängigen Melodien, Witz und Humor spricht das Stück die Themen Verzicht auf elektronische Medien und Gruppendynamik an – und auch eine erste zaghafte Romanze zwischen den Hauptfiguren Becky und Joe fehlte nicht. Die Akteure von „Theatre at School“ bezogen dabei ihre jungen Zuschauer immer wieder direkt in das Geschehen des „Treasure Hunt“ genannten Stückes mit ein und holten sie auf die Bühne – eine Gelegenheit, die von vielen Schülern nur allzu gerne wahrgenommen wurde.

 

 

Im Anschluss an die einstündige Vorführung fand eine Gesprächsrunde mit den Schauspielern statt, in der die Zuschauer mit den beiden Muttersprachlern ins Gespräch kommen konnten – natürlich auf Englisch. So wollten die Schüler beispielsweise wissen, welches deutsche Gericht die beiden Engländer am meisten mögen oder ob sie das Computerspiel Fortnite spielen. Sie erfuhren so auch, dass Mary Ann und Elliott schon seit Beginn dieses Schuljahres ununterbrochen durch ganz Deutschland touren und morgen schon an einer Schule in Stuttgart auftreten werden.

 

 
 

 

 

Text / Fotos: Katharina Ziegler, Realschule Rheinmünster;Web: M.Binder/S. Ritter, 07/2018