Realschule Rheinmünster nimmt am Projekt „Woche der Wiederbelebung“ teil

Alle Schüler der 8. Klassen wurden von Fachpersonal in Herz-Lungen-Wiederbelebung trainiert.

zurück

Hier einige zusätzliche Informationen:

Vom 16.09. bis 22.09.2013 fand die Woche der Wiederbelebung unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit statt.

Das war zugleich der Start für die Kampagne
"Ein Leben retten - 100 Pro Reanimation".

Ihr Ziel ist es, das Bewusstsein in der Bevölkerung zu schärfen und zum Handeln zu motivieren. Möglichst viele Menschen sollen geschult werden.
 

 

Reanimation ist einfach. Jeder kann es tun. Jeder kann ein Leben retten.  Mit einer Erhöhung der Wiederbelebungsrate durch Laienhelfer direkt vor Ort des Geschehens könnten in Deutschland jährlich ca. 5.000 Menschenleben gerettet werden.

       

„Was macht ihr als erstes?“ fragte Dr Tamino Trübenbach die Schüler, nachdem er die „kleine Fabrik“ des menschlichen Körpers eingeführt hatte. Er erklärte den Schülern zunächst, wie man die lebenswichtigen Vitalfunktionen prüfen kann und ging dabei auf die vielen Fragen der Schüler ein.

Mit Hilfe der mitgebrachten Puppen konnten dann die Schüler selbst die lebensrettende Herzdruckmassage üben. Nachdem die ersten Berührungsängste überwunden wurden, kamen manche Schüler hierbei ganz schön ins Schwitzen.

Die Schüler wissen nun wie sie reagieren müssen, wenn eine Person leblos am Boden liegt.

 

         

zurück

Text/Bilder: Realschule Rheinmünster, Web: O. Frietsch, 11/2013