Schulgemeinde beschließt das Kalenderjahr 2008

Bethlehem ist überall

Besinnliche Feier in der Aula mit fröhlichen Akzenten

zurück

In traditioneller Weise trafen sich alle Schülerinnen und Schüler der Realschule am letzten Schultag in der Aula zu einer gemeinsamen Feier in der Vorweihnachtszeit. Rektor N. Krippl stimmte die Schulgemeinde mit Gedanken zum Wegecharakter der Adventszeit ein, welche sich im nachfolgenden Lied "Als ich bei meinen Schafen wacht" wiederspiegelten. Der Chor und die Bläsergruppe standen unter der Leitung von H. Restle.

Bethlehem, und damit die Ankunft Gottes in dieser Welt ist überall dort, wo wir Menschen Gott suchen und in unserem Leben zulassen, so vermittelte den Schülern und Lehrern das Gedicht "Sage, wo ist Bethlehem" die zentrale Botschaft des kommenden Weihnachtsereignisses.  Drei Schülerinnen zeigten im Vortrag dieses Gedichtes, dass die weihnachtliche Haltung, das Zugehen auf andere Menschen, während des ganzen Jahres von uns gefordert ist.

Kinder sollten in unserer Welt willkommen und angenommen sein. Sie sind immer auch ein Symbol des göttlichen Kindes. "Wie bei Maria und Josef freuten deine Eltern sich auf dich!", so vermittelte der Text des Liedes "Alles freut sich, dass du kommst" diesen Gedanken, vorgetragen vom Chor der Realschule unter der Leitung von H. Restle mit Soloeinlagen, gesungen von Caroline Matz (6a).

Wenn der Habewas mit dem Habenichts zu teilen beginnt, dann ist Weihnachten in der Welt gut vorbereitet, so der Sinngehalt des Gedichtes  "Wann fängt Weihnachten an?", welches von Anna Friedmann (6b), der Gewinnerin des Lesewettbewerbes, vorgetragen wurde.

Diese zentrale Botschaft des Weihnachtsfestes droht in der modernen Welt unterzugehen und unter der Decke von Geschäftigkeit und Geschäft zu versinken. Dabei kommt "Gottes Sohn zur Welt", so der Titel des vom Chor im Anschluss vorgetragenen Liedes.

 

Diesen Gedanken stellte auch das  Theaterstück "Der Fest-Bestseller", gespielt von  der Theater-AG, in den Mittelpunkt der Überlegungen. In einer  Talk-Show im Stile eines modernen Fernsehsenders blieb der Moderator immer wieder an den Oberflächlichkeiten des modernen Weihnachtstrubels hängen. Was haben wir an Weihnachten zu gewinnen? Diese Frage meinte der Moderator ganz im Sinne der üblichen Werbeveranstaltungen und Gewinnshows. Er hatte auch keine Chance, auf den eigentlichen Gehalt des christlichen Festes einzugehen, da er immer wieder von Werbeeinlagen unterbrochen wurde. Rockige Weihnachtslieder und der "Echte Plätzchen-Service" überraschten die Zuhörer. Erst dem Nikolaus, Teilnehmer der Talkshow, gelang es, die echte Frage an den Gehalt des Weihnachtsfest zu stellen.

Das engagierte Spiel aller Mitwirkenden beigeisterte die ganze Zuhörerschaft, so dass der Beifall reichlich ausfiel.

Ein herzlicher Dank und die Anerkennung ihrer Schauspieler ging auch an die Leiterin der Theater-AG, Frau Katharina Regenold , an Herrn  Rittershofer als Techniker und an Frau Römer als Souffleuse.

 

Die Mitwirkenden:

Laura Pregger 5b, 

Nils Heiß 6c, 

Anne-Kathrin Hermann 5a, 

Michelle Stöß 5a,

Axel Weber 5a,

Franziska Panther 5c, 

Tobias Gerth 5c, 

Kevin Wendle 5c, 

Jenny Schmall 9a, 

Niklas Czasny 9a, 

Christian Ehinger 9a

Abgerundet wurde die Feier durch die Verleihung einiger Preise und damit der öffentlichen Anerkennung besonderer Leistungen und Verdienste.

Hier die Gewinner des 

Vorlesewettbewerbes sowie Frau Vetter bei der Preisverleihung.

Erfreulich war die große Beteiligung der Schülerinnen und Schüler am Erwerb des Sportabzeichens. Dieser Wettbewerb wird jährlich in dankeswerter Weise vom hiesigen Sportverein Germania Schwarzach durchgeführt und finanziell gesponsert. 127 Schülerinnen und Schüler haben diesmal das Sportabzeichen erworben.

Im Dezember dieses Jahres unterzogen sich die Klassen 5 einer Mathematik-Ralley unter der Federführung von Herrn Rittershofer. Über einen Preis durften sich freuen:

1. Platz: Michelle Stöß, Kim-Danielle Mayer, Anne-Kathrin Hermann (alle 5a)

2. Platz: Nils Hermann, Yannick Zimmerer, Jannik Seiler (alle 5c)

3. Platz: Simon Rahäuser, Marvin Eisenhaber, Michael Geißler (alle 5a)

(Im Bild das Preiskommitee)

Rektor N. Krippl wünschte nun allen frohe Ferien und eine besinnliche Weihnachtszeit. 

Den Endpunkt der Feier setzte die Bläsergruppe mit "Winter-Fascination", wieder unter der Leitung von H. Restle.

 

Bildergalerie: (zum Vergrößern anklicken)

brass.JPG (66938 Byte) orchester1.JPG (46005 Byte) rap.JPG (81588 Byte)
chor2.JPG (55538 Byte) engel.JPG (45384 Byte) theatergruppe1.JPG (86231 Byte)
talk-gruppe.JPG (51897 Byte) gebaeck.JPG (60290 Byte) moderator.JPG (72677 Byte)

 

Die Schulzeitung wünscht allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern
 und dem ganzen Lehrerkollegium
 ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes Neues Jahr 2009.

zurück

Bericht: J. Reichert, Fotos: K. Achenbach, Web-AG: O. Frietsch