Lehrfahrt nach Stuttgart – Klasse 9 b im Daimlermuseum

Legenden der Autoentwicklung erlebt

zurück

Anfang Mai unternahm die Klasse 9b in Begleitung der Klassenlehrerin Erika Lott und Techniklehrerin Hanna Wurz-Schmidt einen erlebnisreichen Ausflug in die Landeshauptstadt, um das architektonisch und automobilgeschichtlich hoch interessante Museum des Daimlerkonzerns zu besuchen.

 

Die Anreise mit dem Zug, bei zweimaligem Umsteigen in Karlsruhe und Stuttgart, brachten wir schnell und kurzweilig hinter uns. Voller Erwartungen und mit großer Neugierde, insbesondere bei den Jungen, starteten wir unseren Besuch, der im Rahmen des Technikunterrichtes angesetzt war.

 Nach einer freundlichen Begrüßung durch das Daimlerpersonal teilten wir uns in Gruppen auf. Die „Fachleute“ aus dem Bereich Technik mussten sich mit einem anspruchsvollen Fragebogen auf die selbstständige Exkursion machen, während die „Laien“ aus MuM und Französisch die etwas leichtere Variante wählen konnten.

Ausgestattet mit einem Audioführer machten wir uns in Kleingruppen auf die Suche nach den Stationen der Automobilgeschichte. Angefangen von den einstigen Gründern Gottlieb Daimler und Carl Benz mit ihren Fahrzeugen, die noch wie Kutschen aussahen, über die ersten großen Limousinen der Weimarer Zeit bis hin zur breiten Produktion in den 40er Jahren konnten wir alles bestaunen. Toll sahen die Autos nach dem Zweiten Weltkrieg aus. Der legendäre 300 SL mit Flügeltüren kam besonders gut an; viele Mitschüler hätten ihn am liebsten gleich mit nach Hause genommen. Für einige erstaunlich war die Tatsache, dass Daimler Motoren für Land-, Wasser- und Luftfahrzeuge (deshalb der Stern!) baut bzw. gebaut hat. Heute denken wir in erster Linie nur noch an die Landfahrzeuge: PKW, LKW, Busse, Spezialfahrzeuge und Rennautos. Die Rennwagen aus den Tourenwagenmeisterschaften, aus dem Rallyesport und der Formel 1 kamen bei den Jungen besonders gut an.

Nach so viel Automobilgeschichte brauchten wir eine kurze Verschnaufpause in der Innenstadt von Stuttgart, in der Fußgängerzone. Je nach Geldbeutelgröße konnten wir noch kleine Sachen einkaufen und den bekannten Mc D. besuchen.

Bei unserer Rückkehr am frühen Abend waren sich alle 9bler einig, dass die Stuttgarttour eine abwechslungsreiche, lehrreiche und lustige Veranstaltung war.

Herzlichen Dank an Frau Lott und Frau Wurz-Schmidt für die

Organisation und Planung der außerunterrichtlichen Veranstaltung

zurück

Text: Nathalie Ernst
Web AG: Matthias Hofmann(9a)/Felipe Regenold (9a)

R. Wagner / J. Reichert 6/2008          Fotos: Laura Küstner