Großes Interesse beim Euro-Quiz – Wer kennt die Euromünzen?

Europatag gefeiert

zurück

Anlässlich des Europatages veranstaltete unsere Schule für alle Klassenstufen ein interessantes Euromünzen-Quiz, bei dem die umlaufenden Münzen im Euro-Raum erkannt und bestimmt werden mussten. Alle Schulen in Deutschland waren aufgefordert worden, diesen Gedenktag mit kreativen Ideen bekannter zu machen.

Realschullehrer Hans-Georg Waßmuth und Rektor Nikolaus Krippl bereiteten das Quiz vor, bei dem anhand der Rückseite der 2-Euro-Münzen erkannt werden sollte, in welchen Ländern der Euro inzwischen gesetzliches Zahlungsmittel ist. Besonders die „neuen" Euroländer Malta, Slowenien und Zypern bereiteten einigen Schülerinnen und Schülern Kopfzerbrechen. Auf der anderen Seite gab es auch richtige Experten.

So konnten folgende Schüler alle abgebildeten Münzen den entsprechenden Ländern korrekt zuordnen:

  Joshua Burkart (5a), Philipp-Aaron Krauß (5c), Patrick Striebich (9c) und Marco Höß (10b).

Für jede Klasse wurde ein Sieger ermittelt, der bei der Preisverleihung die neueste 2-Euro-Sondermünze, ein Mini-Puzzle der Europäischen Union und eine Stofftasche des Europäischen Parlamentes erhielt. „Vielleicht war die gut angenommene Aktion für den ein oder anderen Schüler der Anstoß, sich über die fortschreitende europäische Einigungsbewegung Gedanken zu machen", stellte Schulleiter Krippl abschließend fest.

zurück

Nikolaus Krippl
R. Wagner / J. Reichert Foto: U. Engels