Ehrungen und Verabschiedungen

Jahresabschluss 2010 in der Aula

zurück

Das Schuljahr 2009/10 endete am 28. Juli mit der traditionellen Schulveranstaltung in der Aula, bei der zahlreiche Ehrungen und Preise verliehen werden.

 

Selbst ehemalige Zehner wollten sich die Abschlussfeier 2010 nicht entgehen lassen.

 

Der erste Dank unseres Rektor Nikolaus Krippl ging in diesem Jahr an die Klassensprecher, die im Laufe des Schuljahres unter der Federführung unserer Verbindungslehrerin Alrun Herwig zahlreiche Aufgaben erledigt haben.

Initiator Wolfgang Hensel durfte zahlreiche Teilnehmer beim Wettbewerb „Die Deutschen und ihre Nachbarn“ auszeichnen:

Caroline Reith 8b

Kerstin Friedmann 8b

Jaline Westrich 8b

Alina Hahn 8a

Maximilian Lauble 8a

Jonas Knobelspies 8b

Celine Ernst 8b

und Organisator Wolfgang Hensel

 

Für den traditionellen Europawettbewerb im Fachbereich Kunst gab es Bundes-, Landes- und Ortspreise.

 

Sogar ins Guiness-Buch der Rekorde schafften es jene Schülerinnen und Schüler, die ein insgesamt 39,1 km langes Leseband mit eigens hergestellten Buch-Covern künstlerisch gestalteten.

Nachdem die Zehner unsere Schule verlassen haben, brauchen wir wieder neue Schulsanitäter, die das Team der Klassenstufe 8 ergänzen können.

Die meisten Preisträger (Klassenschnitte von 1,0 bis 1,9) fanden wir im abgelaufenen Schuljahr in der Klasse 7b (Klassenlehrer Thomas Herrmann) mit sagenhaften 10 (zehn) Preisträgern!

Die besten Sportler der Bundesjugendspiele (siehe eigener Bericht) wurden mit Urkunden und Medaillen geehrt.

 

Verabschiedet werden mussten bei der Veranstaltung unsere ausgebildeten Referendare. Während uns Silvia Edenborn im kommenden Schuljahr im Kollegium verstärken wird, wechselt Dominik Mondl an eine Realschule in seinem Heimatort Mannheim.

Marianne Spettnagel-Schneider pausiert ein Schuljahr lang (Sabbat-Jahr) und wird uns hoffentlich zum Schuljahr 2011/12 wieder zugewiesen werden.

 

Die drei Pensionäre (siehe eigener Bericht) Christel Wurster, Jürgen Reichert und Helmut Restle konnten sich am Ende der Feierstunde von ihren Schützlingen verabschieden. Nach vielen Jahren in unserer Realschule fiel es allen sichtlich schwer, nun endgültig Abschied vom Unterrichten und Erziehen zu nehmen.

Das PENNEBLÄDDL wünscht allen Lehrkräften a. D. einen gelungenen Neustart in die Zeit des Ruhestandes. Möge die Pensionszeit mit vielen neuen Erlebnissen, neuen Aufgaben und Berufungen oder anderen Formen der Bildung erfüllt sein.

 

zurück

R. Wagner / O. Frietsch / J. Reichert   7/2010             Fotos: Wagner